Probieren Sie es aus!

Öfter mal vegan freut Tiere und Umwelt

Mittlerweile sollte es jeder gehört haben: Wenn wir nicht auf pflanzliche Ernährung umsteigen, werden die Ressourcen für uns Menschen knapp und der Klimawandel fatal beschleunigt. Zudem bedeuten tierische Produkte natürlich auch Leid durch Massentierhaltung. Eine Alternative: Veganismus! Aber auch hier ist die Herkunft der Lebensmittel wichtig.

Wir haben zwar schon zwei Wochen hinter uns, aber es ist nie zu spät, sich etwas für das Jahr vorzunehmen! Wie wäre es zum Beispiel, sich vegan zu ernähren? Es muss ja nicht für immer sein. Nur für einige Tage. Oder doch einen ganzen Monat? Die Aktion „Veganuary“ will weltweit Menschen animieren, 31 Tage lang auf tierische Produkte zu verzichten. Der Name ist ein Wortspiel aus „vegan“ und „January“, das englische Wort für Jänner.

Was ist „vegan“überhaupt?
Anders als Vegetarier, welche auf Fleisch und oftmals auch Fisch verzichten, schließen vegan lebende Menschen auch alle anderen tierischen Produkte aus ihrer Ernährung aus - also Milch, Eier oder Honig. Inhalts- und Zusatzstoffe werden ebenso berücksichtigt, zum Beispiel Gelatine oder Lab zur Herstellung von Wein - es handelt sich um ein Produkt aus dem Kälbermagen.

Kann das gesund sein?
Die weltweit führenden Ernährungsorganisationen halten Veganismus für gesund, sofern einige Grundregeln beachtet werden. Denn sie ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren. Vitamin B12 sollte durch Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Veganer leiden seltener an chronischen Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes mellitus Typ II, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dank der vielen Fertigprodukte am Markt i(s)st man als Veganer aber nicht automatisch gesund.

Entenfellner: „Kaufen Sie regional und saisonal!“
„Krone“-Tierexpertin Maggie Entenfellner dazu: „Veganismus kann zu ungeahnten, neuen Geschmackserlebnissen führen! Werden Sie kreativ! Achten Sie aber bitte auch darauf, woher die Produkte kommen. Regional und saisonal ist immer die bessere Wahl.“

Veganismus bedeutet Tierschutz
Wir alle kennen die grausamen Bilder von Massentierhaltung und Tiertransporten und wachsen damit auf, Tierarten als „essbar“ oder „nicht-essbar“ einzuordnen. Unsere Gesetze ermöglichen die Haltung von Kühen, Hühnern, Schweinen und Co. auf engstem Raum, die betäubungslose Ferkelkastration und das Schreddern von "überflüssigen", männlichen Küken. Die Landwirte stehen unter wirtschaftlichem Druck, weil der Konsument immer biliger einkaufen will. Tierfreunde sollten sich daher entweder für Bio entscheiden oder auf Fleisch, Milch und Eier verzichten.

Umwelt und Klimawandel
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass unser immenser Fleischkonsum schädlich für das Klima ist. Denn für die Futterpflanzen der sogenannten Nutztiere müssen Wälder gerodet werden, deren Bäume Kohlendioxid gebunden hätten. Veganes Essen beansprucht dagegen wesentlich weniger Agrarland. Wissenschaftler haben berechnet, dass vegan lebende Menschen ihre CO2-Bilanz um zwei Tonnen jährlich reduzieren - ohne an ihrem Lebensstil sonst etwas zu ändern.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol