14.01.2021 09:00 |

40 Minuten und mehr

Teils weite Wege zu Covid-Tests

14 Teststationen werden ab kommenden Montag in Salzburg zur Verfügung stehen und somit um acht mehr als bisher. Am Samstag gibt es nur eine Stationen pro Bezirk – das bedeutet lange Wege. So im Flachgau oder Pinzgau. Von Strobl nach Eugendorf sind es 40 Minuten – pro Strecke.

Drei Teststationen gibt es zusammen im Flachgau und der Stadt Salzburg für mehr als 300.000 Einwohner. Zusätzlich ist dort mit Pendlern aus Oberösterreich zu rechnen, die sich nach Anmeldung ebenfalls testen lassen können. Will etwa ein Strobler Gewissheit und sichert sich einen Termin in Eugendorf, muss er mit mindestens 40 Minuten Fahrzeit rechen – pro Strecke. Im Vergleich: Im Tennengau gibt es für 61.000 Bürger ebenfalls drei Testmöglichkeiten.

Landes-Chef Wilfried Haslauer zur Flachgau-Problematik: „Es wird die Möglichkeit geben, sich beim Hausarzt testen zu lassen.“ Derzeit laufen, wie berichtet, die finalen Gespräche dazu.

Keine Entscheidung bei den Lehrern
Wie Salzburgs Lehrer wöchentlich getestet werden, ist weiter unklar. Theoretisch könnten sie die fixen Station besuchen. Gleiches gilt für die Mitarbeiter der Kindergärten. Die Stadt Salzburg hat zur Vorsicht 5000 FFP2-Masken besorgt.

F. Roittner

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).