09.01.2021 14:00 |

Krypto-Währung

Ehepaar um 30.000 betrogen

Ein Ehepaar aus dem Flachgau ist auf Betrüger hineingefallen. Im Glauben, in Krypto-Währung zu investieren, haben sie 30.000 verloren. 

Im Oktober 2020 meldete sich das Flachgauer Ehepaar bei einer Internet-Anlagefirma an, um Geld zu investieren. Vorerst überwiese sie auf das angegebene, ausländische Konto 300 Euro in Kryptowährung. Aufgrund der angeblich guten Kursentwicklung investierten sie weitere 30.000 Euro auf ein österreichisches Konto. Daraufhin wurden knapp 900 Euro ausgezahlt - wahrscheinlich wollten die Betrüger das Ehepaar zu weiteren Überweisungen verleiten. Die Auszahlung des vollständigen Betrages wurde verweigert. Die Ermittlungen laufen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol