07.01.2021 12:00 |

„Spärliche Infos“

Tiroler WK-Chef kritisiert Regierungskommunikation

Scharfe Kritik an der Corona-Kommunikationsstrategie der Bundesregierung, insbesondere des Gesundheitsministeriums, übt Tirols WK-Präsident Christoph Walser (ÖVP). Unter anderem bemängelte er wiederholte „nichtssagende“ Pressekonferenzen. Der Lockdown müsse am 18. Jänner enden.

Spärliche Informationen führten zu Planungsunsicherheiten. Das im Raum stehende neue Datum einer Öffnung nach dem Lockdown mit 24. Jänner könne „nicht mehr ernst genommen werden“.

Betriebe gut vorbereitet
„Der Lockdown muss am 18. Jänner enden“, forderte Walser erneut, „eine weitere Woche Lockdown kostet uns wieder eine Milliarde Euro“. Betriebe seien durch umfassende Sicherheitskonzepte für eine Öffnung gut vorbereitet. „Die Ansteckungszahlen im Handel sowie in der Gastro sind niedrig, die meisten Infektionen ereignen sich nach wie vor im Privatbereich“, betonte der schwarze WK-Chef.

Tests als Alternative zum Lockdown
Auch die politische Kommunikation rund um die „Eintrittstests“ ist laut Walser ein „Dilemma“. Er halte Tests für „schon sehr gescheit“, sie seien schließlich eine „Alternative zum Lockdown“. Die Kontrolle positiver Testergebnisse sei vor allem im Bereich der Hotellerie und Gastronomie „gut umsetzbar“ - etwa durch Registrierung an den Tischen.

Er spüre jedenfalls eine „klare Bereitschaft“ von Seiten der Tiroler Wirtschaftstreibenden, ein Testregime mitzutragen. Ein „Ausbau der Infrastruktur“ sei jedoch von Nöten, räumte der Wirtschaftskammerpräsident ein.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-10° / -4°
starker Schneefall
-12° / -4°
Schneefall
-13° / -3°
Schneefall
-9° / -3°
Schneefall
-18° / -3°
stark bewölkt