Finanzamt Österreich

Linzer ist für die größte Bundesbehörde zuständig

Das Finanzamt Österreich wird ab 1. Jänner vom Linzer Siegfried Manhal (58) geleitet. Der ehemalige Triathlet steuert damit die größte Behörde im Bund mit über 6000 Mitarbeitern. Modernisierung wird derzeit groß geschrieben. Das neue Finanzamt hat übrigens künftig seinen Hauptsitz in Linz.

„Krone“: Linz hat einen Aufstieg in der Finanzwelt, ab 1. Jänner gibt es nur mehr ein Finanzamt Österreich, das hier seinen Sitz hat. Was ist mit den anderen Finanzämtern?
Siegfried Manhal: Die bisherigen 40 Finanzämter werden zu 33 Dienststellen. Und was ebenfalls neu ist: Jede Dienststelle darf bundesweit Fälle bearbeiten, die Mitarbeiter holen sich elektronisch Fälle ab.

„Krone“: Wird das alle Steuerzahler betreffen?
Manhal: Das gilt im Bereich der unselbstständig Erwerbstätigen. Die Unternehmen und Selbstständigen bleiben noch in den Dienststellen, denen sie zugeordnet sind. Mittelfristig werden diese aber auch bundesweit bearbeitet werden können.

„Krone“: Sie sind seit 1988 im Bereich Finanzamt tätig, hat sich vieles verändert?
Manhal: Ja, das Markanteste ist natürlich die Digitalisierung, wobei wir auf diese schon seit langem umgeschwenkt haben.

„Krone“: Ist die Welt des Finanzamts nicht grau und langweilig?
Manhal: Nein, denn das Steuerrecht ändert sich dauernd und wird immer internationaler. Und es ist eine spannende Aufgabe, eine Umorganisation einer so großen Behörde in großem Ausmaß zu leiten und umzusetzen.

„Krone“: Ihre Hobbys?
Manhal: Ich war Triathlet, bin 57 Marathons gelaufen. Derzeit komme ich nur an den Wochenenden und an den Feiertagen zum Laufen.

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol