29.12.2020 12:23 |

Super-G in Bormio

Nur Überraschungsmann verhindert ersten ÖSV-Sieg

Überraschung in Bormio: Ryan Cochran-Siegle, der im Abfahrtstraining schon den Ton angegeben hat, schnappte sich am Dienstag den Sieg im Super-G! Mit seinem Premierenerfolg im Weltcup verhinderte der US-Boy den ersten Triumph des ÖSV in dieser Saison. Denn auf Rang zwei landete Vincent Kriechmayr (+0,79), der aber schon einen großen Rückstand auf den Sensationsmann hatte. Dritter wurde der Norweger Adrian Smiseth Sejersted (+0,94).

„Am Anfang war ich schon zufrieden - aber jetzt bin ich acht Zehntel hinten, jetzt also nicht mehr“, so Kriechmayr im ORF-Interview. „Nein, es war schon eine gute Fahrt - in den Steilhang rein habe ich vielleicht etwas zu viel Tempo herausgenommen, musste ihn dann dennoch querstellen. Aber acht Zehntel sind das doch nicht. Ich muss mir das genau anschauen.“ Lob gibt’s für den Sieger: „Cochran-Siegle ist das wirklich sehr gut gefahren mit feiner Klinge!“

Unglaublich, aber wahr: Das bisher beste Super-G-Ergebnis von Cochran-Siegle im Weltcup war bisher ein achter Rang. Am Dienstag fuhr der US-Mann, der schon im Training pfeilschnell gewesen war, der Konkurrenz mit einem waghalsigen Ritt davon. „Ich hatte keine Erwartungen. Aber das Selbstvertrauen passt - wenn man sich so fühlt, dann geht alles einfach“, jubelt der ohne Kopfsponsor fahrende Cochran-Siegle im Ziel. „Der Podestplatz in Gröden war schon mehr als erwartet und jetzt das. Man kann den Tag nur genießen!“

Hier das Ergebnis:

ÖSV muss weiter warten
Heißt: Der ÖSV muss weiter auf den ersten Sieg in dieser Saison warten. Matthias Mayer (1,53) verpasste die Spitzenplätze. „Oben bin ich nicht so schlecht weggekommen. Im Mittelteil war es mir zu ruppig, da bin ich nicht so auf Zug gekommen. Natürlich sind die Verhältnisse durch den Neuschnee anders als in den Trainings - auch wenn sie es gut rausgerutscht haben. Aber es war schwer zu fahren“, lautet die Analyse von Mayer. Auch Max Franz (+2,34) und Christian Walder (+2,78) hatten einen großen Rückstand. Eine völlig verpatzte Fahrt erwischte Routinier Hannes Reichelt (+3,55).

Nach seinen Trainingsbestzeiten vom Samstag und Sonntag ist Cochran-Siegle in der heurigen Bormio-Auflage noch ungeschlagen und damit für die für Mittwoch (11.30 Uhr, live im sportkrone.at-Ticker) angesetzte Abfahrt der klare Favorit.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol