09.12.2020 11:30 |

Nach Abwahlantrag:

Rektor bricht Gespräche mit Hochschülerschaft ab

An der Universität Salzburg sind die Fronten nach dem anonymen Abwahlantrag weiter verhärtet: Rektor Hendrik Lehnert sagte alle Gespräche mit der Studierendenvertretung ab.

Die ÖH ist Unterstützerin der Rektor-kritischen Plattform „Pro Universitate“ und äußerte sich auch zum Abwahlantrag. Daraufhin habe der Rektor alle weiteren Gespräche abgesagt, wie die ÖH-Vorsitzende Keya Baier am Mittwoch informiert. „Es wirkt ein wenig absurd, wenn auf den Vorwurf schlechter Kommunikation mit einem Abbruch aller Gespräche reagiert wird. Das ist nicht nur höchst unprofessionell, sondern vor allem fahrlässig: die ÖH wird in ihren gesetzlichen Aufgaben behindert und die Studierenden leiden darunter. Ein Armutszeugnis für ein Rektorat, das sich als gesprächsbereit darstellen will.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)