28.11.2020 13:49 |

Noch 8 Tage Lockdown

Anschober: Jetzt „sehr starke Schlusswoche“ nötig

„Trotz erster Rückgänge sind die Neuinfektionen weiterhin dramatisch hoch“, so Gesundheitsminister Rudolf Anschober am Samstag mit Blick auf die aktuellen Coronavirus-Zahlen, an dem auch ein Rekordwert an eingemeldeten Testungen aufgestellt wurde. Zwar ortete er erste positive Tendenzen bezüglich der sinkenden Zahl der Neuinfizierten und der Hospitalisierung, stellte aber ebenfalls klar. Es brauche jetzt „eine besonders starke und engagierte Schlusswoche des Lockdowns“.

„Am ersten Samstag im November waren es katastrophale 8241 Neuinfektionen, am zweiten Samstag im November 7063, am dritten Samstag 6611 und heute 4669 Neuinfektionen bei einem Rekordwert von 40.205 eingemeldeten Testungen und 7446 Neugenesenen“, erklärte der Gesundheitsminister via Aussendung. Doch die Zahl der Neuinfektionen sei immer noch „dramatisch hoch“.

„Heute Zahl der Todesfälle enorm hoch“
Auch rief Anschober in Erinnerung, dass bei der Pandemiebekämpfung die Regel gelte, dass Maßnahmen nach knapp zwei Wochen zu sinkenden Neuinfektionen führen würden und nach einer weiteren Woche zu einer Verringerung der Aufnahmen von Covid-19-Erkrankten in Spitälern. „Anschließend sinken auch die Todesfälle. Das ist auch dringend erforderlich, denn auch heute liegt die Zahl der Todesfälle mit plus 132 enorm hoch.“

Appell an Bevölkerung
Deshalb richtete der Gesundheitsminister einmal mehr einen Appell an die Bevölkerung: Es brauche jetzt „eine besonders starke und engagierte Schlusswoche des Lockdowns. Zeigen wir alle jetzt noch einmal, dass wir einen starken Beitrag leisten können, verringern wir die direkten Kontakte und halten wir den Mindestabstand, die Hygienebestimmungen und alle vorgegebenen Maßnahmen konsequent ein. Die nächste Woche muss einen Rekordwert an Verringerung der Neuinfektionen bringen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol