17.11.2020 12:02 |

20 Jahre gefangen

Seltener goldener Kragenbär in Vietnam befreit

Ihr Leidensweg ist zu Ende: Eine seltene goldene Kragenbärin und sechs Leidensgenossen wurden nun von Tierschützer in Vietnam aus zwei Bärenfarmen befreit. Die Tiere seien fast 20 Jahre lang in winzigen Käfigen in der Provinz Binh Duong gehalten und Gallensaftextraktionen unterzogen worden.

Für die Mitarbeiter der globalen Tierschutzorganisation Vier Pfoten sei der Einsatz mitten in der Corona-Krise sowie wegen schwerer Überschwemmungen herausfordernd verlaufen. Am vergangenen Wochenende erreichten aber alle sieben Bären - vier männliche und drei weibliche - ihr neues Zuhause im Bärenwald Ninh Binh im Norden Vietnams.

Die Nachfrage nach Bärengalle zu Heilzwecken sei zwar rückläufig, doch immer noch leben bis zu 385 Bären in grausamen Bedingungen auf Bärenfarmen oder in Privathaltung in dem südostasiatischen Land, so die Tierschützer.

Goldenes Fell als Farbvariante
Bei der golden gefärbten Bärin, der eine Vordertatze fehlt, handle es sich um ein seltenes Exemplar. Kragenbären haben üblicherweise schwarzes Fell mit einer halbmondförmigen weißen Stelle auf der Brust. „Über diese goldenen Bären ist nur wenig bekannt. Genetische Analysen zeigen aber, dass es sich um keine neue Spezies oder Subspezies handelt, sondern um eine Farbvariante des typisch schwarzen Fells. Ähnlich ist das auch bei weißen Tigern, die eine Farbvariante von Königstigern sind“, sagte Barbara van Genne, verantwortlich für Wildtierrettungen bei Vier Pfoten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).