Alarmeinsatz in Linz

Für Musikvideo mit Kalaschnikow herumgefuchtelt

Burschen, so was ist doch lebensgefährlich! Zwei Linzer fuchtelten für ein Musikvideo mit einer Kalaschnikow herum. Anrainer schlugen Alarm. Beim Polizeieinsatz stellte sich heraus, dass es nur eine Attrappe war.

Am Sonntag gegen 17 Uhr ging in der Landesleitzentrale ein Notruf ein, wonach im Linzer Stadtteil Neue Heimat ein Mann mit einem Gewehr herumlaufen würde. Nach einem via Funk durchgegebenen „Notstopp“ begaben sich drei Streifen der Polizeiinspektion Sonderdienste in Schutzausrüstung zur Örtlichkeit.

Anzeige wegen Ordnungsstörung
Zwei Personen, ein 25-jähriger Nigerianer und ein 31-jähriger Jamaikaner, konnten sie in einem Pkw antreffen. Sie wurden gesichert und aus dem Fahrzeug gebracht. Es stellte sich heraus, dass es sich bei der angeblichen Waffe um eine Plastikattrappe handelte. Die beiden gaben zu Protokoll, dass sie ein Musikvideo gedreht und mit der Waffenattrappe vor dem Auto getanzt hätten. Sie werden wegen Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol