07.11.2020 14:00 |

VOLLEYBALL

Statt Schlager-Doppel zum Stillstand verdammt

Ein Corona-Fall in ihren Reihen warf am Freitag alle Pläne der Salzburger Volley-Girls in der Bundesliga und im ÖVV-Cup über den Haufen. Die Spielerinnen mussten geschlossen in Heimquarantäne, warten nun auf einen Testtermin.

Heute, Samstag, wollte man das erste Heimspiel nach vier Auswärtsrunden in der Volley League Women gegen Hartberg nützen, um die in Tirol gestoppte Siegesserie wieder aufzunehmen, dann am Sonntag Sokol/Post, schon einmal im Liga-Krimi auswärts 3:2 in die Knie gezwungen, aus dem Cup werfen und so ins Halbfinale aufsteigen. Soweit der Schlachtplan der Salzburger Volley-Girls. Bis Freitag Vormittag.

Da funkte Corona dazwischen. „Eine Spielerin hatte Symptome, wurde positiv getestet“, erhielt PSVBG-Cheftrainer Uli Sernow am Vormittag die miese Post. Worauf die ganze Mannschaft in häusliche Quarantäne entlassen wurde, von den fünf ursprünglich angesetzten Erstliga-Partien dieser Runde somit nun gar vier ausfallen.

„Wir haben des Öfteren die Situation bei betroffenen Teams diskutiert. Jetzt hat es uns selbst erwischt und wir sind ratlos“, sehen sich Sernow und seine Mädels zum totalen Stillstand verdammt, müssen erst mal einen Testtermin abwarten.

Sieben Fälle in Tirol


Müßig darüber zu rätseln, wo die Ansteckung passiert sein könnte. Eine mögliche Quelle: TI Innsbruck, wo die Salzburgerinnen vor einer Woche spielten. Dort wurden am Donnerstag gleich sieben (!) Infektionen gezählt.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol