06.11.2020 05:50 |

Geld-Zuckerl

Rekruten bekommen doppelten Sold bei Miliz-Meldung

Einen deutlich höheren Sold wird es künftig für Grundwehrdiener geben, die sich freiwillig zu Sonderdiensten melden. Wer etwa zur Miliz geht, darf sich über ein signifikant höheres Gehalt freuen, außerdem kann künftig direkt nach dem Grundwehrdienst ein sehr gut entlohnter Assistenzeinsatz absolviert werden.

Zwei Fliegen mit einer Klappe will Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) künftig mit dem Programm „Mein Dienst für Österreich“ schlagen: „Wir wollen gleichzeitig den Grundwehrdienst attraktiver machen und dabei auch die Miliz stärken“, so die Ministerin im Vorfeld zur „Krone“. Und zwar mit folgenden finanziellen Anreizen:

  • Melden sich Grundwehrdiener zur Miliz - also zu 30 Übungstagen, verteilt auf zehn Jahre -, so erhalten sie ab dem dritten Monat 400 Euro monatlich zusätzlich zu ihrem Sold.
  • Hat sich der Wehrpflichtige zur Miliz gemeldet, so kann er auch schon den ersten Teil seiner Kommandantenausbildung absolvieren und erhält so monatlich weitere 200 Euro.
  • Hat ein junger Rekrut nach dem Grundwehrdienst noch ein paar Monate zu überbrücken, etwa bis zum Beginn des Studiums, so könnte er sich direkt im Anschluss zu einem dreimonatigen Assistenzeinsatz melden. Dieser soll deutlich besser entlohnt werden als bisher, kolportiert wird eine Größenordnung von 3000 Euro netto (!) pro Monat.

Knapper Sold würde rasant ansteigen
Zum Vergleich: Aktuell erhalten Grundwehrdiener pro Monat eine Vergütung von 321,22 Euro, im Einsatz 492,67 Euro. Das neue Angebot, zu dem die Ministerin „alle jungen Männer einlädt“, gilt rückwirkend ab dem Einrückungstermin Oktober 2020.

Paul Tikal
Paul Tikal
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol