05.11.2020 16:00 |

Rallyesport

Via Dubai zur Dakar-Generalprobe

Matthias Walkner fiebert dem absoluten Renn-Highlight entgegen: Die Rallye Dakar startet am 3. Jänner in Saudiarabien. Dort fällt Mitte Dezember auch der Startschuss zum letzten Test-Event.

Endrang sechs bei der Andalusien-Rundfahrt vor drei Wochen war zwar nicht ganz nach seinem Geschmack, doch angesichts des starken Starterfeldes war Matthias Walkner mit dem Gebotenen zufrieden: „Ich konnte mit meinem Tempo an der Spitze mitmischen, das Motorrad lief problemlos, die Abstände zu den vorderen Rängen waren extrem knapp.“ Einzig vom argentinischen Gesamtsieger Kevin Benavides trennten den 34-jährigen Kuchler Rallye-Profi etwas mehr als 23 Minuten.

Der Vergleich mit der Dakar-Konkurrenz in Spanien war für Walkner angesichts der coronabedingten Absage der Rallye-WM besonders wichtig. Seine Lehren daraus will der KTM-Pilot bei der eigentlichen Dakar-Generalprobe ummünzen. Die steigt bei einem Sechstagerennen Mitte Dezember in Saudiarabien. Und damit in jenem Land, in dem am 3. Jänner 2021 die 43. Auflage die berühmteste Wüstenrallye der Welt gestartet wird.

Die 40. hatte der Salzburger 2018 – damals noch in Südamerika – bekanntlich gewonnen und seiner Motorrad-Karriere im argentinischen Cordoba damit die Krone aufgesetzt. Gesamtzweiter? Just Benavides, Rückstand knapp 17 Minuten. Dazu katapultierte sich Walkner auch noch zweimal als Zweiter auf das Podest: 2017 (Sieger KTM-Kollege Sam Sunderland) und 2019 (hinter Toby Price/KTM, ebenfalls Gb).

Training in der Wüste


Letzte Testfahrten unternimmt der Salzburger - nach vorwiegend Schotterpassagen in Spanien - auf originalem Wüstensand. Nach gesamt 15 negativen Coronatests amtlich bestätigt clean fliegt Walkner am 15. November zur abschließenden Vorbereitung auf die Dakar-Einstimmung nach Dubai.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol