29.10.2020 17:49 |

Stadtchef für Lockdown

Corona-Ampel schaltet in ganz Salzburg auf „Rot“

Ganz Salzburg sieht rot. Auch im Lungau und in der Stadt Salzburg gilt ab heute „sehr hohes Corona-Risiko“. Für den Bürgermeister Harald Preuner ist klar: Der Salzburger Christkindlmarkt kann nicht stattfinden. Österreich müsse mit einem Lockdown nachziehen.

Es war zu erwarten: Auch die Stadt Salzburg und der Lungau wurden auf der Corona-Ampel auf Rot gestellt. Für die beiden Bezirke treten damit dieselben Einschränkungen wie in den übrigen Bezirken in Kraft – allerdings erst mit Montag. „Die Covid-Zahlen steigen nicht so rasant und auch der Inzidenz-Wert ist nicht ganz so dramatisch“, heißt es aus dem Büro von Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Die Inzidenz liegt in der Landeshauptstadt bei 244,5.

Zu einem Lockdown in ganz Österreich hält man sich – auch wegen der sowieso strengen Maßnahmen in Salzburg – noch bedeckt: „Das muss die Bundesregierung entscheiden. Aber die Nachbarstaaten zeigen, dass es unausweichlich ist.“

Der Stadtchef ist für baldigen Lockdown
Geht es nach dem Stadtchef Harald Preuner, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Lockdown. „Wenn, dann sollten wir es jetzt wagen, bevor die Wintersaison richtig losgeht.“ Die steigenden Zahlen würden härtere Maßnahmen erfordern. Nur wenn die Zahlen sinken, könne man in der Adventszeit auf Touristen hoffen. Schon jetzt ist klar, dass auch der Christkindlmarkt in der Landeshauptstadt nicht stattfinden wird. „Auch wenn die Veranstalter sehr viel Herzblut reingesteckt haben, die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Es ist besser jetzt die Notbremse zu ziehen, bevor vielleicht ohnehin der Lockdown kommt“, so Preuner.

Die Stadt Salzburg trifft der deutsche Lockdown hart. Für den Salzburger Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) ist klar: Wenn, dann muss Österreich jetzt mitziehen.

Was bedeutet der deutsche Lockdown für die Stadt Salzburg?
Harald Preuner: Schon die Reisewarnung hat uns schwer getroffen. Jetzt ist es für den Städtetourismus noch schwieriger. Aber der November ist für so einen Lockdown noch der günstigste Monat. Jetzt sollten wir mitziehen, um auch die Zahlen runter zu bekommen.

Das heißt, Sie sind für einen Lockdown?
Wenn es einen Lockdown für Österreich geben soll, dann jetzt.

Warum wird der Christkindlmarkt abgesagt?
Die Infektionszahlen sprechen eine klare Sprache. Besser jetzt als später, wenn Kosten anfallen. 

Felix Roittner
Felix Roittner
Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol