27.10.2020 06:00 |

Corona-Management

Grollen aus der Tiefe der Hofburg

Alexander Van der Bellen hat zu den verstörenden Vorgängen im Land lange geschwiegen. Der Rede des Bundespräsidenten am Nationalfeiertag im Jahr der größten Krise in der Geschichte der Zweiten Republik war daher erhebliches Gewicht beizumessen.

Nun: Die Rede war kein Donnerwetter. Die Rede war ein sanftes Grollen aus der Tiefe der Hofburg. In gnädiger Eleganz hat das Staatsoberhaupt von der überforderten Regierung mehr Achtsamkeit eingemahnt. Dezent hat der Bundespräsident der Koalition die Verantwortung für die Verwirrungen zugewiesen. Leise hat er Ärger über die türkis-grünen Machtspiele zum falschen Zeitpunkt durchklingen lassen.

Die präsidiale Zurückhaltung wirkt wie die Gelassenheit eines Dorfältesten, der viele Stürme erlebt hat. Van der Bellen registriert aber Angst und Wut - Gefühle, die das Denken vernebeln und die Demokratie gefährden können.

Der Bundespräsident erwartet von der Regierung keine alles lösende Formel für die Pandemie. Das wäre selbst von erfahreneren Politikern zu viel verlangt. Van der Bellen vermisst allerdings eine ernsthafte Debatte und den respektvollen Umgang mit wissenschaftlichen Fakten. Das sind in dem Tumult fast verloren gegangene Voraussetzungen zur Beherrschung einer aus dem Ruder laufenden Krisenpolitik.

Diesen Mangel an werteorientiertem Ehrgeiz könnte ein Bundespräsident klarer benennen. Darauf muss Van der Bellen nicht bis zum nächsten Redetermin am Neujahrstag warten.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol