12.10.2020 07:09 |

„Aus dem Kontext“

Seuchenexperte: „In Trump-Werbung falsch zitiert“

Der über die Grenzen der USA hinaus bekannte Experte für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, ist nach eigenen Angaben bei einer Wahlwerbung für US-Präsident Donald Trump falsch zitiert worden. „Meine Kommentare, die ohne meine Erlaubnis in der Werbekampagne verwendet wurden, wurden aus dem Kontext einer umfassenden Erklärung gerissen, die ich vor Monaten über die Bemühungen von Mitarbeitern der Gesundheitsbehörden abgegeben habe“, erklärte Fauci am Sonntag.

Er habe in seiner Funktion in den fast fünf vergangenen Jahrzehnten noch nie einen Kandidaten öffentlich unterstützt, betonte der Seuchenexperte. In dem umstrittenen Wahlkampf-Video lobt Fauci Trumps Vorgehen in der Corona-Krise. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand mehr tun könnte“, sagte Fauci in dem 30-sekündigen Spot. Die Bemerkung stammt aus einem Interview im März, in dem der Direktor des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) die breiteren Bemühungen zur Eindämmung des Virus - unter anderem durch die Corona-Taskforce - erörterte.

Video: Der umstrittene Wahlwerbespot von Donald Trump

Weißes Haus verteidigt Verwendung
Der Sprecher der Trump-Wahlkampagne, Tim Murtaugh, verteidigte die Verwendung des Zitats: Die Worte von Fauci seien „korrekt und direkt aus Dr. Faucis Mund“. „Wie Dr. Fauci kürzlich im Senat aussagte, nahm Präsident Trump das Virus von Anfang an ernst, handelte schnell und rettete Leben“, fügte Murtaugh hinzu. Trump selbst erklärte auf Twitter: „Es sind in der Tat Dr. Faucis eigene Worte. Wir haben laut einigen Gouverneuren einen ,phänomenalen‘ Job gemacht.“

Trump und Fauci gerieten beim Umgang mit der Pandemie mehrfach aneinander. In den USA haben sich bisher fast 7,7 Millionen Menschen infiziert, mehr als 214.000 sind an oder mit dem Coronavirus gestorben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).