14.10.2020 09:31 |

Streaming statt Kabel

Fernsehen aus dem Internet ist die Zukunft

Vor allem Städter kennen das Problem: Die Montage einer Satellitenschüssel ist in Mietshäusern oft nicht gestattet, als Alternative bleibt nur teures Kabelfernsehen gegen Monatsgebühr oder das mittlerweile auch registrierungs- und kostenpflichtige digitale Antennenfernsehen. 90 Prozent der heimischen Haushalte setzen beim TV-Empfang auf eine der genannten Möglichkeiten, wirklich zeitgemäß sind sie im Internetzeitalter aber allesamt nicht mehr.

Das zeigt sich daran, dass die Zuschauer in Scharen in die Welt des Streamings abwandern: Unter jungen Österreichern von 14 bis 29 hat das klassische lineare Fernsehen nur noch einen Marktanteil von 33 Prozent, was vor allem auf die Nutzung von Angeboten wie YouTube oder Netflix zurückzuführen ist.

Wenn es doch lineares Fernsehen sein soll, surfen viele Menschen lieber zur Mediathek des jeweiligen Senders oder TV-Streaming-Anbietern und sehen sich den Livestream an, statt SAT-Receiver, Kabel- oder DVB-T2-Box anzuschalten.

Die Vorteile solcher TV-Livestreams liegen auf der Hand:

  • Wer das TV-Programm live aus dem Netz streamt, spart sich teure Kabel- oder DVB-T2-Tarife oder die Montage einer Satellitenschüssel samt mühsamer Verlegung der Kabel. Man braucht auch keine Entschlüsselungskarten oder Registrierungen.
  • TV-Livestreams kann man nicht nur auf dem TV-Gerät konsumieren, sondern auf jedem Bildschirm, der gerade in Griffweite ist: Smartphone, Tablet, PC oder Laptop. Und zwar im Fall des Smartphones auch problemlos unterwegs über das Mobilfunknetz.
  • Ein Livestream kann ruckzuck auf billige Streaming-Empfänger wie Googles Chromecast oder Amazons Fire TV Stick geschickt werden, die beim Zweit- oder Dritt-TV eine weit günstigere Lösung darstellen als ein Zweit- oder Dritt-Receiver.
  • Streaming-Empfang klappt auf modernen Smart-TVs oft komplett ohne Zusatz-Hardware, ist also in der Praxis schneller und billiger eingerichtet als SAT-, Kabel- oder DVB-T2-Empfang.
  • Im Gegensatz zu IPTV-Lösungen, bei denen der Provider TV-Signale über das Internet schickt, sie aber nur am jeweiligen Anschluss verfügbar macht und dafür kassiert wie ein Kabelanbieter, können Livestreams ohne Receiver oder Settop-Box überall empfangen werden.

Die vielen Vorteile von Streaming-Lösungen zeigen: Fernsehen über das Internet ist eine ziemlich bequeme Alternative zu traditionellen Empfangsmethoden, für die sich nachvollziehbarerweise auch immer mehr Österreicher interessieren.

Spezialisierte Anbieter, die gegen eine niedrige Monatsgebühr Livestreams Dutzender TV-Sender in einer einzelnen App oder Website bündeln, machen es dem User noch etwas leichter, zum gewünschten Angebot zu gelangen und nehmen ihm den Weg in die Mediathek des jeweiligen Senders ab. Eine bequeme Alternative, bei der man ganz ohne teure Knebelverträge das TV-Programm seiner Wahl am Gerät seiner Wahl konsumieren kann.

 Promotion
Promotion