Kolumne: Beckers Tipp

Legende sagt: „Die Bedingungen liegen Rafa nicht“

Tennis
30.09.2020 07:02

Der „König“ von Roland Garros. Zwölfmal triumphierte Rafael Nadal bei den French Open, damit schrieb der Spanier eine der größten Helden-Storys in der Sport-Geschichte. „Niemand wird jemals diesen Rekord brechen“, behauptet Legende Björn Borg, „was Rafa in Paris geschafft hat, ist wie eine Leistung von einem anderen Stern.“ Doch diesmal wird es schwerer für ihn. Kolumne von Peter Moizi.

Doch laut Boris Becker könnte Nadals Regentschaft in der Stadt der Liebe heuer zu Ende gehen. „Weil ihm die Bedingungen nicht entgegenkommen! Er liebt den Topspin, den Ball-Absprung, das heiße Wetter - da hat er es heuer schwer. Die Konkurrenz hat den Abstand zu Rafa jedenfalls verkleinert.“

(Bild: AFP, krone.at-grafik)

Vor allem zwei Herausforderer hat der „Rote Baron“ auf seiner Rechnung: Dominic Thiem und Novak Djokovic! Becker: „Nadal weiß, dass die Situation für ihn gefährlicher wird“

(Bild: AP)

Thiems Physiotherapeut Alex Stober unterstreicht die Worte seines deutschen Landsmannes. „Nadal liebt seine Rituale, sein gewohntes Leben in Paris. Bei diesem Turnier muss er sich komplett umstellen, das könnte ihn ärgern“

Die neuen Bälle setzen der Nummer zwei der Welt definitiv zu. „Die Bälle sind superschwer. Sie sind auch viel langsamer als in den Jahren zuvor. Hinzu kommt das kalte, feuchte Wetter. Alles zusammen ist schon sehr schwierig“, stöhnt der 34-Jährige. Davon war zum Start allerdings nichts zu sehen - der Titelverteidiger agierte beim 6:4, 6:4 und 6:2 gegen Egor Gerasimow souverän.

Peter Moizi, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele