„Dicht“ am Nachmittag:

Mit Firmenbus und 2,16 Promille Unfall gebaut

„Voll dicht“ - anders kann man es nicht sagen - setzte sich am Freitagnachmittag ein Mühlviertler ans Steuer des Firmenbusses und baute in Ulrichsberg mit 2,16 Promille promt einen Unfall. Der Alkolenker blieb heil, sein „Gegner“ brauchte den Notarzt.

Der 33-Jährige aus Auberg war mit seinem Kastenwagen gegen 14.20 Uhr auf der Ulrichsberger Straße Richtung Ulrichsberg unterwegs. Dabei kollidierte er im Gemeindegebiet von Ulrichsberg in einer Rechtskurve mit dem entgegenkommenden Pkw eines 35-jährigen deutschen Staatsbürgers aus Julbach. Durch den Zusammenstoß drehte sich das Auto um 180 Grad und wurde von der Fahrbahn geschleudert.

Opfer von Feuerwehr befreit
Der 35-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus Rohrbach gebracht. Ein bei dem 33-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,16 Promille.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol