08.09.2020 11:45 |

Im ersten Jahr

Neue Grazer Radargeräte blitzten 54.000-mal

Seit einem Jahr läuft eine Aktion scharf von Polizei und Stadt Graz im Tempo-30-Straßennetz. Die mobile Radargruppe wurde personell aufgestockt, dazu wurden von der Stadt drei stationäre Messgeräte angeschafft, die an sechs Standorten abwechselnd zum Einsatz kommen. Innerhalb eines Jahres blitzte es fast 54.000-mal.

Das Grazer Straßennetz umfasst rund 1200 Kilometer, wovon auf rund 80 Prozent Tempo 30 gilt. Die Anzahl der Anzeigen aufgrund von mobilen Messungen ist 2019 zurückgegangen, und zwar von 44.000 (2018) auf 36.990. Im ersten Halbjahr 2020 wurden 17.850 Geschwindigkeitsübertretungen zur Anzeige gebracht.

Schubertstraße an der Spitze
Allerdings werden nun einige „Hotspots“ stationär überwacht. Von diesen stationären Lasergeräten wurden von September bis Ende Juli 53.903 Übertretungen durch das Strafreferat der Polizei bearbeitet. Am öftesten blitzte es in der Schubertstraße, es folgen (in dieser Reihenfolge) die Babenbergerstraße, die Rudersdorfer Straße, der Sternäckerweg, die Krottendorfer Straße und der Schwarze Weg.

Disziplin nimmt zu
Was die Tempodisziplin betrifft, sieht Thomas Fischer, Leiter des Straßenamtes, anhand der mobilen Messungen einen leicht positiven Trend: „Das Überschreitungsniveau hat in den vergangenen Jahren von 12,6 auf aktuell 10,5 Prozent abgenommen. Das zeigt, dass Überwachung wirkt.“

Heuer im Herbst erfolgt die Evaluierung sowohl der stationären als auch der mobilen Ergebnisse, 2021 sind neue oder zusätzliche Standorte für die Radargeräte möglich. Verkehrsstadträtin Elke Kahr teilte auch mit, dass der Einsatz der Fahrradpolizei bis Ende September verlängert wurde. Eine Ausweitung auf das ganze Jahr wäre wünschenswert.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 24°
wolkig
8° / 24°
heiter
9° / 24°
wolkig
11° / 25°
heiter
11° / 23°
heiter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.