08.09.2020 07:13 |

Am Rengerberg

Polizeieinsatz bei Mahnwache der 380-kV-Gegner

Obwohl die Bezirkshauptmannschaft Hallein die Protestveranstaltung untersagte, versammelten sich am Dienstag um 6 Uhr früh Gegner der 380-kV-Leitung am Rengerberg in Bad Vigaun und hielten eine Mahnwache ab. Die Polizei hielt mit einem Großaufgebot dagegen.

Die Freileitungsgegner der IG Erdkabel hatten von Montag bis Freitag eine Mahnwache mit mehreren Protestveranstaltungen bei der Bezirkshauptmannschaft Hallein angemeldet. Die wurde den 380-kV-Gegnern aber verwehrt. Sie würden damit genehmigte Arbeiten verhindern, hieß es in einer Stellungnahme der Behörde. Als sich am Dienstag trotzdem gut 15 Anhänger beim Waldstück, wo derzeit im Auftrag der Austrian Power Grid Rodungsarbeitern durchgeführt werden, versammelten, reagierte die Polizei mit einem Großaufgebot. 

Emotionale Szenen spielten sich vor Ort ab: Mit Liedern und Kerzen machten die Aktivisten auf die „Naturzerstörung“ in ihrer Heimat aufmerksam, wie sie es nennen. Bisher gab es allerdings keine Zwischenfälle, berichtet auch Chefinspektor Hans Wolfgruber von der Polizei: „Die Polizisten haben den Auftrag, den Bescheid der Bezirkshauptmannschaft umzusetzen. Dabei geht es um die Aufrechterhaltung von Ruhe und Sicherheit für alle Beteiligten.“ Anwesende sprechen von gut 70 Beamten, die den Wald abriegelten. Die Polizei wollte zur Einsatzgröße keine Auskunft geben.

Bereits im Jänner bezogen die Leitungsgegner im Waldstück in Bad Vigaun Stellung. Sie ketteten sich an Bäume, bildeten Menschenketten und campierten im Wald. So gelang es ihnen wochenlang die Rodungen zu blockieren. Das hatte für vereinzelte Demonstranten sogar rechtliche Konsequenzen. Damit und mit der Absicht der Demonstranten, genehmigte Arbeiten erneut verhinden zu wollen, begründet die Bezirkshauptmannschaft Hallein nun ihre Absage an die Proteste.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.