05.09.2020 07:30 |

Grüne wollen Quote

600 Jahre bis zur politischen Gleichberechtigung

In der Landesregierung gibt es gleich viele Männer wie Frauen. Doch auf anderen Ebenen sieht der Anteil völlig anders aus: Nur 7,7 Prozent der steirischen Bürgermeister sind weiblich. Geht die Entwicklung so weiter, dauert es noch 605 Jahre, bis unter den Stadtchefs (und -chefinnen) halbe-halbe herrscht. Die Grünen wollen nun mit zwei Gesetzesinitiativen zur Quote auf Gemeindeebene und im Landtag vorpreschen.

Wenn der Fortschritt in diesem Tempo weitergeht, dann dauert es noch 605 Jahre, also bis 2625, bis die Hälfte der steirischen Gemeinden von Frauen regiert wird. Derzeit sind es 22 an der Zahl, Männer stehen 264 Gemeinden vor - bei der Kommunalwahl haben die Frauen eine Gemeinde dazugewonnen.

Um den Prozess zu beschleunigen, wollen die Grünen im Landtag nun die Gemeindewahlordnung ändern: „Es sollen verpflichtend paritätisch gereihte Parteilisten eingereicht werden müssen“, sagt die Abgeordnete Veronika Nitsche. In anderen Worten: ein verpflichtendes Reißverschlusssystem.

Zitat Icon

Politik von Männern geht auch nach bestem Gewissen oft an den Lebensrealitäten von Frauen vorbei.

Landtagsabgeordnete Veronika Nitsche

Strafe für Landtagsklubs mit zu wenigen Frauen
Und auch im Landtag will Nitsche einiges verändern. Hier liegt der Frauenanteil in den Klubs etwa bei den Neos (0 Prozent) oder der FPÖ (12,5 Prozent) niedrig; die SPÖ hält bei 41,7 Prozent, die ÖVP bei 44,4, KPÖ und Grüne bei 50 Prozent. Insgesamt liegt der Frauenanteil bei 37,5 Prozent. Der Vorschlag: „Wenn der Anteil der Frauen unter 50 Prozent liegt, soll der Betrag der Klubfinanzierung um den auf 50 Prozent fehlenden Prozentanteil verringert werden.“ Die FPÖ müsste also beispielsweise 37,5 Prozent der Klubfinanzierung „Strafe zahlen“.

Ob dann nicht Frauen bevorzugt werden? „Das ist für mich kein Argument, weil es Männer derzeit leichter haben“, so Nitsche. „Politik von Männern geht auch nach bestem Gewissen oft an den Lebensrealitäten von Frauen vorbei. Frauen müssen sich selbst vertreten können.“ 

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
13° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 25°
heiter
12° / 25°
stark bewölkt
13° / 26°
wolkenlos
13° / 24°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.