Rohrbach-Berg:

Grüfte von alten Grafen im Mühlviertel entdeckt

Während der Innenrenovierung der 300 Jahre alten Pfarrkirche Rohrbach-Berg wurden ein historischer Boden und Grüfte, die zur Vorgängerkirche gehörten, gefunden. 

Die Grüfte wurden von zwei Grafengeschlechtern, die ab dem 16. Jahrhundert lebten, genutzt. Die Gewölbedecken sind im Kirchenschiff und in der Annakapelle zu sehen. Ein Archäologe begutachtet die Funde demnächst für das Bundesdenkmalamt. „Es kommen Kosten auf, auch die Pfarre wird mitzahlen, es sind aber keine Unsummen“, betont Albert Ettmayer, Sprecher des Kirchenteams, das die „besonderen Entdeckungen“ gut heißt. Sie werden Interessierten auch vorgestellt. 

Der zuständige Archäologe wird am Dienstag, 8. September, um 14 Uhr, vor Ort in der Pfarrkirche Rohrbach, die historischen Zeugen der Vergangenheit präsentieren. Wegen der Corona-Beschränkungen wird um Anmeldung gebeten: pfarre.rohrbach@dioezese-linz.at.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)