28.08.2020 13:17 |

Wegen Urlaubssaison

Altersschnitt Neuinfizierter in Italien gesunken

Die Sommerurlaubssaison hat Auswirkungen auf die Altersstruktur von Corona-Infizierten in Italien: Das Durchschnittsalter von Italienern, die den Erreger in sich tragen, ist auf 31 Jahre gesunken. Grund dafür ist, dass gerade Jüngere auf Urlaub fahren und dann mit Virus wieder nach Hause zurückkehren.

Wie Italiens Oberstes Gesundheitsinstitut mitteilte, steckten sich 27,2 Prozent der positiv getesteten Italiener im Ausland an. Die diagnostizierten Fälle seien weniger akut als zu Beginn der Epidemie in Italien Ende Februar, berichteten die Experten.

Erreger grassiert auch wieder in Altersheimen
Inzwischen werden wieder Infektionen in Altersheimen gemeldet. 21 Patienten eines Mailänder Seniorenheims wurden positiv auf das Coronavirus getestet, berichtete die Tageszeitung „Il Giorno“ am Freitag. Die Covid-Träger seien symptomfrei. Das gesamte Personal wurde Kontrollen unterzogen. Lediglich ein Krankenpfleger habe sich angesteckt, hieß es.

Touristen brachten Virus in Corona-freies Sardinien
Der Präsident der Region Sardinien, Christian Solinas, bestritt indes Medienberichte, laut denen sich viele Urlauber auf der Insel angesteckt hätten. Die Insel sei bis vor Kurzem Corona-frei gewesen, die Infektionen seien von den Touristen auf die Insel gebracht worden. Solinas bangt, dass der Alarm um die Infektionen auf der Insel dem Tourismus im September schaden könnte. Viele Aufenthalte seien bereits abgesagt worden.

In Italien ist die Zahl der Neuinfizierten in 24 Stunden wieder kräftig gestiegen, allerdings ist jene der Todesopfer gesunken. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 1411 Neuansteckungen gemeldet, nach 1367 am Vortag. Fünf Menschen starben in 24 Stunden nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, am Vortag waren es 13 gewesen. 35.463 Menschen sind seit Ausbruch der Epidemie in Italien am 20. Februar mit oder am Coronavirus gestorben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).