Hilfsprojekt aus OÖ:

„Seit der Explosion ist Lage vor Ort schrecklich“

Die Lage in der libanesischen Hauptstadt Beirut nach der großen Explosionskatastrophe vom 4.August ist verheerend. Besonders bewegt von der Katastrophe zeigt sich Stefan Maier, Projektkoordinator des Hilfswerks Initiative Christlicher Orient (ICO): „Nach über 100 Reisen in das Land blutet mir das Herz, wenn ich die schrecklichen Bilder aus Beirut sehe. Die ersten Tage nach der Explosion war ich damit beschäftigt, all meine in Beirut lebenden Freunde und Bekannten zu kontaktieren, um zu erfahren, ob sie die Katastrophe gut überstanden haben.“

Besonders verbunden ist die Organisation mit dem Orden der Barmherzigen Schwestern im Libanon. Eine der Schwestern wurde durch die Druckwelle so schwer verletzt, dass sie noch in der selben Nacht im Krankenhaus verstarb. Insgesamt wurden fünf Häuser des Ordens verwüstet, eine Schule sogar völlig zerstört.

Internat soll mit Hilfe aus OÖ repariert werden
Die ICO möchte nun eine oberösterreichische Gemeinschaftsaktion zur Reparatur des Hauses St. Charles der Barmherzigen Schwestern im Stadtteil Achrafieh in die Wege leiten. Das Haus besteht aus einem Internat, in dem normalerweise 40 Mädchen aus sozial schwachen Familien leben und einem Halbinternat für weitere 80 Kinder. Dem Haus angeschlossen ist auch eine Gratis-Volksschule. Bereits mit 185.000 Euro, könnte das Haus repariert und der Schulstart gesichert werden. Unter anderem die Missionsstelle der Diözese Linz unterstützt das Projekt mit 10.000 Euro. Mit weiteren Partnern sei man bereits in Verbindung.

Spenden!
Wer helfen möchte, kann sich im Internet unter ico-christlicherorient.jimdo.com/spenden informieren.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol