15.08.2020 10:19 |

Viele Reiserückkehrer

Erstmals seit Lockdown mehr als 300 Neuinfektionen

In Österreich ist die Zahl der Neuinfektionen erneut gestiegen - erstmals seit dem Lockdown beträgt sie mit 303 mehr als 300. In Wien wurde der Großteil davon registriert - nämlich 131. 40 Prozent davon sind nach Informationen der „Krone“ Reiserückkehrer aus Kroatien und der Türkei. Einzig im Burgenland gab es keine Neuinfektion.

Neben Wien sind vor allem Oberösterreich mit 51, Tirol mit 37 und Kärnten mit 33 Neuinfektionen betroffen. Diese Bundesländer haben bereits am Vortag gestiegene Zahlen wegen Reiserückkehrern vermeldet - in Wien beträgt der Anteil der am Freitag Getesteten 40 Prozent. In Salzburg und Vorarlberg wurden je 16 Neuinfektionen registriert, in der Steiermark zwölf und in Niederösterreich sieben. Im Burgenland gibt es keinen neuen Fall.

Kurz: „Anstieg auf besorgniserregendem Niveau“
Der Anstieg hat noch einmal jenen von Donnerstag auf Freitag übertroffen, den Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im „Krone“-Sommergespräch und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei einer Pressekonferenz als besorgniserregend bezeichnet hatten.

21 Erkrankte auf der Intensivstation
Bisher gab es in Österreich 23.179 positive Testergebnisse. Mit Stand 15. August, 9:30 Uhr, sind österreichweit 728 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 20.627 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 104 Personen aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung, 21 von ihnen auf Intensivstationen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol