Verletzte bei Übung

Manöver „Mann über Bord“ wurde zum Ernstfall

Aus der Übung wurde ein Ernstfall: Bei einer Ausbildungsfahrt der Wasserrettung auf dem Traunsee ging während des Manövers „Mann über Bord“ tatsächlich ein 16-Jähriger aus Ebensee über Bord. Der Bursche sowie ein weiterer Verletzter wurden ins Klinikum Bad Ischl eingeliefert.

Ein 60-Jähriger aus Ebensee lenkte am Donnerstag gegen 16.40 Uhr das Boot der Wasserrettung im Zuge einer Ausbildungsfahrt mit fünf mitfahrenden Einsatzkräften ebenfalls aus Ebensee auf dem Traunsee. Auf Höhe des „Löwendenkmales“ überfuhr er beim Üben des Manövers „Mann über Bord“ etwa in der Seemitte eine selbst verursachte Welle.

Dabei wurde ein 16-Jähriger gegen die Bordwand und anschließend ins Wasser geschleudert. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Ein 18-Jähriger wurde ebenfalls gegen die Bordwand geschleudert, auch er wurde unbestimmten Grades verletzt. Beide wurden mit der Rettung ins Klinikum Bad Ischl eingeliefert. Durch die heftige Welle wurden die Sitze des Lenkers und des Beifahrers aus ihren Verankerungen gerissen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.