02.08.2020 11:12 |

„Lage weiter stabil“

92 Neuinfektionen gesamt, aber 53 in Wien

Erneut ist die Zahl der Neuinfektionen in Österreich innerhalb der vergangenen 24 Stunden im zweistelligen Bereich geblieben. Nach 82 neuen Fällen am Vortag wurden am Sonntag 92 registriert, 53 davon allerdings in der Bundeshauptstadt. Neuinfektionen mit dem Coronavirus gab es mit Stand 9.30 Uhr diesmal wieder in allen Bundesländern.

Ein großer Abstand liegt zwischen der Zahl der Neuinfizierten in Wien und jenen der anderen Bundesländer. Nach der Bundeshauptstadt wurden die meisten neuen Fälle in Oberösterreich gemeldet, 13 Neuinfektionen wurden registriert. Zwölf gibt es in Niederösterreich, jeweils vier in Tirol und Kärnten, jeweils zwei in Salzburg und der Steiermark sowie jeweils einen neuen Fall in Vorarlberg und dem Burgenland.

Aktuell befinden sich 93 Menschen aufgrund einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus, davon müssen 20 Erkrankte intensivmedizinisch betreut werden.

Weitere Todesopfer mussten nicht gemeldet werden. Landesweit starben bislang 718 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion.

Anschober: „905.000 Tests durchgeführt“
Die Lage in Österreich wurde von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) auch am Sonntag als „weiterhin stabil“ bezeichnet. „1602 Personen sind in Österreich aktuell aktiv erkrankt. Der Reproduktionsfaktor sinkt leicht und liegt derzeit bei 1,04. Die Zahl der Tests hat in Österreich nun 905.000 erreicht“, informierte der Minister. Einmal mehr richtete er jedoch ein Appell an die Bevölkerung: „Es liegt an uns allen: Hygienemaßnahmen, Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz konsequent verwendet, und wir werden weiterhin vergleichsweise gut durch die schwerste Pandemie seit 100 Jahren kommen.“

Weltweite Situation besorgniserregend
Die weltweite Situation sei hingegen besorgniserregend. So würde sich das Virus immer schneller ausbreiten, „der Höhepunkt der Corona-Pandemie offensichtlich noch immer nicht erreicht“, meinte der Gesundheitsminister. „Bereits 17,8 Millionen Menschen wurden offiziell als infiziert gemeldet (davon 10,5 Millionen wieder genesen), 684.000 Menschen sind am Corona-Virus verstorben. Weiterhin enorme Zuwächse werden aus USA, Brasilien, Indien, aber auch Südafrika, Mexiko, Peru und Kolumbien gemeldet“, erklärte Anschober.

Doch auch in Europa zeige der Trend in etlichen Ländern wieder stärker nach oben - „etwa in Belgien mit mittlerweile bereits 69.000 offiziell als infiziert Gemeldeten oder aber auch in Rumänien mit 52.000 Betroffenen und einer Tagessteigerung von 1225.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.