29.07.2020 14:45 |

Jetzt wird gesichert

Teil des Gamsgrubenweges gesperrt: Steinschlag

Die täglichen Gamsgrubenwegführungen vis-à-vis  vom Großglockner nehmen bis auf weiteres eine neue Route: Es besteht nämlich Steinschlaggefahr. Die Begehung des Weges ab dem letzten Tunnel - im Bereich der Franz Josefs Höhe - ist deshalb nur noch für Alpinisten mit Schutzhelm und professioneller Sicherheitsausrüstung sowie auf eigene Gefahr möglich.

Die Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) prüft jetzt verschiedene technische Mögichkeiten, um den Gefahrenbereich langfristig durch eine Schutzverbauung abzusichern. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol