23.07.2020 13:20 |

Streit um Neubau

Bürgerinitiative gegen die Stiftung Mozarteum

Die Stiftung Mozarteum forciert den Bau ihres neuen Foyers. Kosten: neun Millionen Euro. Eine Salzburger Bürgerinitiative erneuert nun ihre Kritik am geplanten Abriss eines Teiles des denkmalgeschützten Gebäudes. Die Stiftung nutze die Ablenkung durch die Corona-Krise, um im Stillen ihre Pläne umzusetzen.

„Wir wiederholen unseren Vorwurf: Das Denkmalamt hat höchst unüblich agiert“, sagt Sprecher Hannes Schneilinger. Die Salzburg-Chefin des Amtes Eva Hody hatte 2017 eine Art „Freibrief“ für den Teilabriss erteilt. Die architektonische Qualität des Zwischentraktes sei im Kontext der zwei großen Baukörper gering.

Hat sie ihre Meinung mittlerweile geändert?

„Wir dürfen zu laufenden Verfahren keine Auskunft erteilen“, schreibt sie per Mail. Stehe die „Krone“ dem Projekt wohlwollend gegenüber, sei sie nach Abschluss zu einem Gespräch bereit. Ein weiterer Vorwurf der Bürgerinitiative: Die Stiftung ignoriere eine kritische Bewertung des Weltkulturerbe-Wächters für die Salzburger Altstadt Friedrich Idam und nutze die Ablenkung durch Corona, um das Projekt zu forcieren. Stiftung-Geschäftsführer Tobias Debuch: „Im Gegenteil: Corona hat uns viel Zeit gekostet. Sonst wären wir viel weiter!“ Die Themen Denkmal und Weltkulturerbe nehme man ernst. „Das gilt ebenso fürs Gutachten. Auch wenn wir seine Schlüsse so nicht teilen.“ Debuch geht von einer Baubewilligung in vier Wochen aus.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.