16.07.2020 09:43 |

AK warnt:

Betrüger fordern rasche Bezahlung in Kryptowährung

Aktuell sind wieder vermehrt betrügerische Mails im Umlauf. In diesen wird eine Bezahlung in Form der Internetwährung Bitcoin gefordert. Erfolgt diese nicht, wird angedroht, intime Daten zu veröffentlichen. AK-Experten raten dringend dazu, solche Nachrichten zu ignorieren und keinesfalls Geld zu überweisen.

„Ihr Gerät wurde gehackt. Lesen Sie dringend diese Anweisungen!“ Diese gefährlich klingenden Worte stehen bereits in der Betreffzeile der Nachricht. In teils gebrochenem Deutsch wird erklärt, dass der eigene Computer bereits mehrere Wochen ausspioniert worden ist und heikle Daten gesammelt wurden. Ebenso seien alle Kontakte den Betrügern bekannt. Als krönenden Abschluss droht der Absender, anzügliche Fotos, die angeblich über Webcams gemacht wurden, zu veröffentlichen. Einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, sei die Zahlung von 1000 Dollar in Form der Kryptowährung Bitcoin.

Zitat Icon

Am besten ist es auf solche Nachrichten gar nicht zu antworten. Vor allem aber sollte niemals Geld überwiesen werden.

Ein AK-Konsumentenschützer

„Erpresser fordern oft die Bezahlung mit Bitcoin, da sie ihnen eine gewisse Anonymität verschafft“, wissen Konsumentenschützer der AK. Die Spezialisten warnen eindringlich vor diesen Mails. „Von solchen Nachrichten sollte man sich nicht aus dem Konzept bringen lassen. Am besten ist es, diese schlichtweg zu ignorieren“, wird geraten. Auf keinen Fall sollte Geld überwiesen werden. Bei Unsicherheiten kann eine Beratung durch die AK-Experten Abhilfe leisten.

Carina Lampeter, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 21°
Regen
16° / 19°
Regen
15° / 20°
Regen
15° / 22°
starker Regen
15° / 20°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.