Rauchgasvergiftung

Deutscher Urlauber bei Brand in Berghütte verletzt

Ein deutscher Urlauber wurde bei einem Brand in der Huber-Hütte auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn verletzt. Der 42-Jährige hatte geschlafen, als die Holzwand in der Nähe des Ofens zu Rauchen begann.

Bei einem Brand auf der Huber-Hütte auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn hat ein 42-jähriger Urlauber am Samstagnachmittag eine Rauchgasvergiftung erlitten. Eine Holzwand in der Nähe des eingeheizten Herdes begann zu brennen, als der Deutsche schlief. Seine Freunde weckten den Mann auf, versuchten selbst das Feuer zu löschen und verständigten die Feuerwehr.

Rauch an der Holzwand
Der 42-Jährige war zusammen mit sechs Mitgliedern seines Fußballvereins aus Königsdorf in Bayern in der Hütte. Gegen 14 Uhr bemerkte ein Mitglied der Gruppe, Rauch an der Holzwand. Der Feuerwehr gelang es trotz des langen Anfahrtswegs, den Brand rasch zu löschen. Der 42-Jährige wurde ins Krankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Die genaue Brandursache und die Schadenshöhe stehen noch nicht fest.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.