10.07.2020 17:00 |

Nix wie los

Vor dem Padasterjochhaus grüßt der Gamsbock

Für unsere Tour im Gschnitztal gilt es, Kondition mitzubringen, denn zum Padasterjochhaus sind rund 1000 Höhenmeter zu überwinden. Die Mühen lohnen sich aber bestimmt!

Das altehrwürdige Padasterjochhaus, auch als Naturfreundehaus bekannt, steht auf einem Wiesenplateau oberhalb von Trins und wird von einem Halbrund an Gipfeln umrahmt. Ringsum befinden sich fast mehr (Gipfel)kreuze als auf einem Friedhof, wie Langzeitwirt Paul Pranger gerne witzelt. Gemeinsam mit seiner Frau Agi lenkt er seit über 40 Jahren die Geschichte der Hütte.

Wir starten in Trins beim ersten Parkplatz links der Straße, spazieren taleinwärts, nach wenigen Metern rechts hinauf und an der Kirche vorbei bis zur Baustelle.

Nun geht es auf einem Forstweg gemütlich aufwärts, bei einem Wegkreuz und Holzstapel, wo unser Ziel zweimal angeschrieben ist, verlassen wir die Forststraße und wandern durch die Wiesen empor. Nach dem Bach rechts orientieren und abermals rechts durch Weidegebiet nach oben. Die Route mündet in die Forststraße, nach der ersten Rechtskehre beginnt links der Herrensteig. Der leitet im idyllischen Wald hinauf, immer wieder gibt es kurze Abschnitte am Fahrweg.

Der Herrensteig führt uns später ins freie Almgelände, im letzten Abschnitt zieht er praktisch eben zum Padasterjochhaus. Gut möglich, dass hier ein alter Gamsbock die Wanderer begrüßt. Dazu erwarten uns Murmeltiere, herrliche Bergblumen und ein toller Blick – unter anderem zu den Tuxer Alpen und den Tribulaunen. Wer noch Kraft hat, kann als Zugabe einen der kleinen Gipfel hinter der Hütte besteigen. Danach ist freilich Stärkung auf der Terrasse angesagt. Ein Tipp: Die Kasknödel sind kaum zu überbieten!

Hinunter nimmt man zunächst den (längeren) Fahrweg (Achtung: E-Biker!) und wechselt nach Beginn des Herrensteigs bei der ersten Wiese rechts in die ursprüngliche Route retour.

Factbox:

Talort: Trins im Gschnitztal (1233 m)

Ausgangspunkt: erster Parkplatz (P 1, kostenlos) an der linken Straßenseite am Ortsteingang von Trins; weitere Parkplätze im Ort (eigentlicher Hüttenparkplatz derzeit wegen Großbaustelle nicht nutzbar)

Strecke: Fahrweg, Karrenweg, Steig (Route verläuft sehr sonnig, rechtzeitig aufbrechen!)

Voraussetzung: Kondition, Ausdauer

Kinder: ab 10 Jahren

Ausrüstung: feste Schuhe, Wanderstöcke

Einkehrmöglichkeit: Padasterjochhaus/Naturfreundehaus (2232 m, täglich geöffnet), T 0699/11175352; www.padasterjochhaus.at

Besonderheit: Zahlreiche einfache Gipfel beim Hüttenbereich (maximal 300 Hm)

Anreise mit Öffis: Linienbus vom ÖBB-Bahnhof Steinach zum Ausgangspunkt (Trinserhof)

Höhenunterschied: ca. 1000 Hm

Länge: ca. 5,5 bzw. 7,5 km (Aufstiegs- bzw. Abstiegsroute)

Gehzeit: ca. 2 1/2 bzw. 2 1/4 St. (Aufstieg- bzw. Abstieg wie beschrieben)

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 26°
leichter Regen
16° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 24°
leichter Regen
15° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 26°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.