29.06.2020 12:00 |

In Henndorf:

Tote Fische trieben in brauner Brühe

„Unser Bach ist kein Mistkübel“, klagen Anrainer am Schlachterbach in Henndorf, einem Wallersee-Zufluss. Zum wiederholten Mal kam es schon zu Verunreinigungen. Vermutet wird, dass jetzt wieder Jauche den Bach verschmutzte. Bei einem Vorfall vor einigen Wochen starben mehr als hundert Fische und Krebse.

Anrainer wie Josef Roider sehen die Umwelt am Schlachterbach in Gefahr. Das Ökosystem ist dort eigentlich noch intakt, es gibt sogar seltene Steinkrebse, Bachforellen, Koppen

Doch der Bach verwandelte sich vor einigen Wochen zum ersten Mal in eine stinkende, braune Brühe. Die Gemeinde wurde informiert, die Bezirkshauptmannschaft eingeschaltet. Bürgermeister Rupert Eder (VP) informiert: „Es wurden damals auch Proben genommen.“ Die klar bestätigten, dass größere Mengen an Jauche den Bach verunreinigten. Auch mehr als hundert tote Fische mussten entsorgt werden. Durch das Düngen könne der Vorfall aber nicht passiert sein, weil im engeren Umkreis keine Bauern zu finden seien, so der Ortschef. Er vermutet, dass illegal Jauche eingeleitet wurde.

Gülle belastete auch schon Proben aus See


Der Schlachterbach an der Grenze zum Eugendorfer Ortsgebiet ist ein Zufluss des Wallersees, wo auch Wasserproben schon mehrmals auf einen zu hohen Jauche-Gehalt hinwiesen. Die Bauern haben sich in den Einzugsgemeinden an eine Wasser-Verordnung zu halten. Ein Problem, das längst bewältigt sei, beschwichtigt Bürgermeister Eder.

Sonntag früh war der Schlachterbach nach den stärkeren Regenfällen schon wieder braun und übel riechend. Die Anrainer fordern jetzt dringend Konsequenzen ein.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.