16.06.2020 16:00 |

Neuen Kampagne

TVB Kitz geht mit Frische in den Sommer

Für Aufsehen sorgte gestern einmal mehr der Tourismusverband Kitzbühel - auch diesmal im Positiven: Er präsentierte in München die neue Kampagne „Sommerfrische“, enthüllte am berühmten Stachus-Platz im Zentrum der bayerischen Hauptstadt ein riesiges Plakat und zeigte einen viel beachteten neuen Imagefilm.

Im Winter lautet der Slogan des Tourismusverbandes Kitzbühel, der Kitz sowie Reith, Aurach und Jochberg vertritt: „Die Ersten am Berg!“ Am gestrigen 15. Juni, an dem man erstmals problemlos wieder von Tirol nach Bayern fahren durfte, waren die Verantwortlichen die Ersten, um nach all den Corona-Einschränkungen in München aufzutreten. Und zwar im Nobelhotel „Bayerischer Hof“.

Dort wurde die neue Kampagne „Sommerfrische“ samt Imagefilm präsentiert. Vor quasi ausverkauftem Haus: Denn maximal 50 Personen sind derzeit in Bayern „indoor“ zugelassen. Ebenso viele - jeweils auf eigenen Tischen und im Sicherheitsabstand von 1,5 Meter - Journalisten waren gekommen.

45 Prozent der Nächtigungen im Sommer
Josef Burger, Aufsichtsratsvorsitzender des TVB, machte aus seiner Freude kein Geheimnis und betonte mit viel Emotion: „Die Sehnsucht des Wiederauflebens unserer Partnerschaft mit Bayern war sehr groß. Wir setzen heute damit ein Zeichen, wie wertvoll uns diese Begegnung ist.“ Was kaum bekannt ist: Der TVB Kitzbühel lukriert 45 Prozent seiner Nächtigungen im Sommer. Und von den im Vorjahr insgesamt 525.000 gingen 215.000 auf das Konto deutscher Gäste, davon 85.000 auf bayerische.

Zurück zu den Wurzeln
Auch TVB-Präsidentin Signe Reisch strahlte gestern: „Der Tourismus in Kitzbühel hat einst mit Sommerfrische begonnen.“ Nun kehre man gewissermaßen zurück zu den Wurzeln. „Frische Luft, frisches Wasser, frisch gekocht“ betonte die rührige Präsidentin. Es werde aber nicht einfach, nach dem Stillstand wieder Fahrt aufzunehmen.

Plakat am Stachus-Platz
TVB-Direktorin Viktoria Veider-Walser präsentierte im Kino des Bayerischen Hofes den neuen Imagefilm „Kitzbühel 365“, der von unkonventionellem Stil und alten Werten geprägt ist, aber interessanterweise bereits 2019, also weit vor Corona, konzipiert wurde. Mit ein Höhepunkt des Auftrittes in München war die Enthüllung eines überdimensionalen Plakats beim berühmten Stachus-Platz, der monatlich von rund 5,2 Millionen Menschen frequentiert wird.

Claus Meinert
Claus Meinert
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 26°
wolkig
10° / 25°
heiter
10° / 22°
heiter
10° / 27°
heiter
10° / 27°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.