Vier Verdachtsfälle

„Wolfalarm“: Schafe und Kühe wurden attackiert

Fix ist, dass zumindest ein Wolf, vermutlich aber mehrere, vor allem im Salzkammergut bis hinauf nach Kirchdorf und Steyr-Land unterwegs sind. Neben Rehen und Hirschen, soll „Isegrim“ auch drei Schafe gerissen und eine trächtige Kuh attackiert haben.

In Unterach am Attersee wurden ein Mutterschaf und ihr Lamm gerissen, in Gmunden ebenfalls ein Lamm. Und in Maria Neustift wurde die Totgeburt einer Kuh angefressen – hier ist unklar, ob ein Wolf die Kuh attackiert hatte und sie deshalb ihr Kalb „verworfen“ hat. Bei allen in den vergangenen zwei Wochen getöteten Nutztieren wurden DNA-Proben entnommen und mit Abstrichen von gerissenen Rehen und Hirschen aus Molln, Kirchham und Steyrling zur Analyse eingeschickt. In Weyer und Vorderstoder sind heuer Wolfsrisse bekanntlich schon bestätigt worden.

Entschädigungen
„Wird ein Nutztier nachweislich von einem Wolf gerissen, gibt’s für den Besitzer eine Entschädigung. Bei Wildtieren ist dies nicht der Fall, aber fürs Wolfsmanagement ist es wichtig, dass alle verdächtigen Risse untersucht werden, um ein konkretes Bild über den aktuellen Wolfsbestand zu erhalten“, bittet Agrarlandesrat Max Hiegelsberger um Meldungen.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.