03.06.2020 22:48 |

Vorstellung am 6. Juni

Saalfelden bekommt trotz Virus-Krise Eremiten

Damit hat wohl keiner gerechnet: Die Einsiedelei in Saalfelden bekommt heuer doch noch einen Eremiten- durch die Lockerungen der Corona-Maßnahmen konnte das gestoppte Auswahlverfahren fortgesetzt werden.

Der Bad Ischler Matthias Gschwandtner (63) konnte sich gegen 14 Mitbewerber durchsetzen. Er wird schon am Samstag, dem 6. Juni, bei einer Messe am Palfen vorgestellt. Einziehen will der neue Eremit schon bald.

Seit 1664 besteht die Klause auf dem Palfen in Saalfelden. Heuer wäre das erste Jahr gewesen, in dem die Einsiedelei leer geblieben wäre. Die vergangenen drei Sommer lebte der Belgier Stan Vanuytrecht (61) in der Klause. Erst im Februar teilte er mit, dass der Priester werden wolle und aus gesundheitliche Gründen als Einsiedler zurücktritt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol