22.06.2020 11:19 |

Jede Menge Lesestoff

Die besten Bücher für die ersten Sommertage

Hier präsentieren wir Ihnen 15 Schmöker, die bei Bücherfreunden für sattes Lesevergnügen sorgen. Ob Roman, Thriller, Abenteuer, Krimi oder Historisches - hier werden Sie fündig. Schnappen Sie sich einen unserer Bestseller, lehnen Sie sich zurück und tauchen Sie ab in fremde Welten. Die Redaktion wünscht viel Spaß!

Geheime Quellen - Donna Leon (Kriminalroman, Brunetti-Band 29)
Als Vittorio Fadalto in einer Sommernacht auf dem Rückweg von der Arbeit mit dem Motorrad verunglückt, glauben alle an einen Unfall. Nur nicht seine Frau, die Brunetti um Hilfe bittet. Wollte tatsächlich jemand Fadalto etwas Böses? Oder sind das nur Hirngespinste seiner schwerkranken Frau? Brunetti braucht all seine Intuition - und enthüllt schließlich ein Verbrechen größeren Ausmaßes mit Folgen für die Gewässer des ganzen Veneto.

Der erste Satz: „Ein Mann und eine Frau näherten sich, ins Gespräch vertieft, dem Ponte dei Lustraferi, schweißgebadet an diesem Nachmittag Ende Juli.

Alles Geld der Welt - Gerhard Loibelsberger (Historischer Roman)
Wien, wir schreiben das Jahr 1873. Im Dreivierteltakt des Wiener Walzers dreht sich alles immer schneller und schneller und die Menschen stürzen sich in finanzielle und erotische Abenteuer. Willkommen inmitten des Booms der Wiener Gründerzeit und dessen abruptem Ende, dem Börsenkrach am 9. Mai 1873. Der Aufstieg und Fall des Wiener Bankhauses Strauch steht im Mittelpunkt der Geschichte über Börsenspekulanten, Bauherren und Immobilienhaie. Aber auch die kleinen Leute träumen davon, berühmt zu werden ...

Der erste Satz: „Da lag er nun.

Das Diamantcollier - Martin Mucha (Wien-Krimi, Linder-Band 6)
Arno Linder, seines Zeichens Professor für klassische Philologie an der Uni Wien, freut sich auf beschauliche Sommerferien mit seinen Kindern und seiner Frau. Doch wie immer in seinem Leben kommt es anders als er denkt. Seiner Frau zuliebe steigt Arno noch ein letztes Mal in die Tiefen der Wiener Unterwelt, um die verlorenen Brillanten eines Popstars zu suchen. Während seiner Suche nach den Edelsteinen stellt sich heraus, dass Arno nicht nur kalte Schätze, sondern vor allem seine Ehe retten muss ...

Der erste Satz: „Das erste Mal von Irene gehört hatte ich, lange bevor ich Laura kennenlernte.

Die Telefonistin - Gretchen Berg (Roman)
Niemand kennt die Einwohner einer beschaulichen Kleinstadt in Ohio so gut wie Telefonistin Vivian Dalton. Sie verbindet Telefonleitungen und Leben. Zuhören darf sie zwar streng genommen nicht, doch sie tut es trotzdem. Eines Nachts belauscht sie ein Gespräch und erfährt, dass ihr Mann angeblich mit einer weiteren Frau verheiratet sein soll. Empört will Vivian beweisen, dass an diesem Gerücht nichts dran ist - das wäre ja ein Skandal! Schon bald merkt sie aber, dass in einer Kleinstadt immer ein Geheimnis zum nächsten führt ...

Der erste Satz: „Vivian Daltons alte, abgetragene Stiefeletten stapften knirschend über den festgetretenen Schnee von Freelander‘s, während das helle Licht des Kaufhauses bis nach draußen auf den Gehweg fiel, wo es sich mit dem Leuchten der Straßenlaternen vermischte.

Hungerwinter - Harald Gilbers (Roman,  Oppenheimer-Band 5)
Berlin, 1947 zu Beginn des Kalten Krieges. Kommissar Oppenheimer wird mitten im Berliner Winter zum Schauplatz eines Verbrechens gerufen. Anscheinend gibt es nicht viel zu ermitteln: Der Tote ist ein Einbrecher, der vom Hausherrn überrascht wurde. Notwehr. Doch Oppenheimer hat Zweifel am Tathergang, die sich schnell bestätigen. Als kurz darauf sein Kollege Billhardt spurlos verschwindet, wird Oppenheimer bewusst, in welches Labyrinth aus Verrat und Täuschung er sich vorgewagt hat. Und die Verschwörung reicht bis in die Reihen der Kripo ...

Der erste Satz: „Ich hatte viele Situationen in meinem Leben, in denen es darum ging, mit einem Entschluss meinem Weg eine neue Richtung zu verleihen - als meine Schwester starb und ich nicht zur Beerdigung ging, sonderm ihrem besonderen Schicksal auf meine besondere Weise gedachte.

Felix Mitterer - Keiner von euch (Roman)
Im Wien Maria Theresias steigt Angelo Soliman, als Junge von Afrika nach Europa verschleppt, zum Soldaten und zum Kammerdiener auf, wird in einer Freimaurerloge aufgenommen und verkehrt schließlich mit Kaiser Joseph II. und Wolfgang Amadeus Mozart. Doch am Ende seines Lebens wird Solimans Körper präpariert und im Kaiserlichen Naturalienkabinett ausgestellt - verkleidet als halbnackter „Wilder“ mit Federn und Muschelkette.

Der erste Satz: „6. April 1801.“ 

Trojanische Pferde - Philip Kerr (Roman)
München 1957. Bernie Gunther ist bei einer Versicherungsgesellschaft gelandet. Er wird nach Athen geschickt, um die Forderungen eines Versicherten namens Witzel zu prüfen, dessen Schiff vor der griechischen Küste gesunken ist. Als Bernie herausfindet, dass das Schiff einst einem griechischen Juden gehörte, der nach Auschwitz deportiert wurde, ist die Sache für ihn klar: ein Racheakt. Dann wird Witzel tot aufgefunden, mit zwei Schüssen in die Augen hingerichtet. Wer steckt dahinter?

Der erste Satz: „Es klingt wie die schlimmste je erzählte Geschichte, hätte sie sich nicht in ihrer Gänze, in jedem einzelnen Detail, genau so zugetragen, wie ich sie aufgeschrieben habe.“

Das Erbe der Altendiecks - Hendrik Lambertus (Historischer Roman)
Bremen im 18. Jahrhundert: Die Altendiecks sind eine der angesehensten Handwerksfamilien der Stadt. In ihrer Werkstatt entstehen kunstvolle Uhren für Ratsherren, Kaufleute und Seekapitäne. Doch nicht einmal Uhrmacher können den Lauf der Zeit aufhalten - oder die Katastrophen, die sie mit sich bringt. Johann Altendieck wird die Familie beinahe in den Abgrund stürzen, seine Tochter Gesche wird grausame Entscheidungen treffen müssen, sein Enkel Nicolaus wird einen Krieg erleben, der den ganzen Kontinent zerreißt.

Der erste Satz: „Hora fugit.

Zehn Wünsche für Alfred - Maude Mihami (Roman)
Alfréd hat es nicht leicht mit seinen fast zehn Jahren: Seine alleinerziehende Mutter hört ihm nie zu, dafür trinkt sie zu viel. Zum Glück hat er seinen Opa, dessen eher fragwürdige Lebensweisheiten Alfréd in einem Heft sammelt. Darin führt er auch eine Liste mit zehn Wünschen, die er sich vor seinem zehnten Geburtstag erfüllen möchte: einen echten Cowboy treffen, Traktor fahren, ein Mutter-Sohn-Tag ... Wie es Wünsche an sich haben, sind sie nicht immer leicht zu erfüllen, doch zusammen mit seinem Opa und dessen chaotischen Freunden kann er die Punkte auf seiner Liste abarbeiten - wenn auch nicht immer ganz so wie er es sich vorgestellt hatte.

Der erste Satz: „Das verendete Pony von Nenette Prijaen stank zum Himmel.

Die Optimisten - Rebecca Makkai (Roman)
Chicago, 1985: Yale ist ein junger Kunstexperte, der mit Feuereifer nach Neuerwerbungen für seine Galerie sucht. Gerade ist er einer Gemäldesammlung auf der Spur, die seiner Karriere den entscheidenden Schub verleihen könnte. Er ahnt nicht, dass ein Virus, das gerade in Chicagos „Boys Town“ zu wüten begonnen hat, einen nach dem anderen seiner Freunde in den Abgrund reißen wird.  Paris, 2015: Fiona spürt ihrer Tochter nach, die sich offenbar nicht finden lassen will. Eine Geschichte darüber, wie Liebe uns retten, aber ebenso vernichten kann und wie uns traumatische Ereignisse ein Leben lang prägen können, bis Heilung möglich wird.

Erster Satz: „Dreißig Kilometer von hier, dreißig Kilometer nördlich, begann jetzt die Trauermesse.

Mozarts letztes Requiem - Jago Prinz (Kriminalroman)
Kann Musik töten? Diese Frage steht im Zentrum einer Serie unerklärlicher Morde im winterlichen Salzburg. Nach dem Tod des Chefdirigenten der Salzburger Philharmoniker während der Aufführung von Mozarts Requiem in der Peterskirche nimmt Chefinspektor Nathan Stiller die Ermittlungen auf. Doch jedes Mal, wenn er einen Verdächtigen ins Visier genommen hat, verstirbt dieser, noch bevor er ihn überführen kann. Da können weder die wissenschaftlichen Analysen des Leiters der Gerichtsmedizin noch die bizarren Geistesblitze von Stillers Assistenten oder die profunde Quellenkenntnis einer Antiquarin weiterhelfen ...

Der erste Satz: „Nicht etwa im althergebrachten Gewande mit schwarzer Kapuze und scharfer Sense, weder mit Engelsflügeln voll himmlischer Hoffnung nocht auf Bocksfüßen zwischen pestilenzialischen Schwefelschwaden, auch nicht komödiantisch mit zähneklapperndem Schädel auf zuckendem Skelett, nicht einmal sachlich betäubend im weißen Kittel - nein, mit der Musik trat er ein, unsichtbar und geruchlos, spürbar, aber spurlos.

Krieg der Klone - John Scalzi (Science-Fiction-Roman)
In ferner Zukunft wird der interstellare Krieg gegen Alien-Invasionen mit scheinbar bizarren Mitteln geführt: Für die Verteidigung der Kolonien weit draußen im All werden nur alte Menschen rekrutiert. So wie eben John Perry, der noch einmal einen neuen Anfang machen will. Doch bald erfährt er das wohlgehütete Geheimnis: Das Bewusstsein der Rekruten wird in jüngere Klone ihrer selbst übertragen, die als unerschöpfliches Kanonenfutter in den Kampf geschickt werden ...

Der erste Satz: „An meinem fünfundsiebzigsten Geburtstag tat ich zwei Dinge.“

Tot bist du perfekt - John Delaney (Thriller)
Abbie Cullen wacht in einem Krankenhaus auf. Doch etwas stimmt nicht. Sie weiß nicht, was passiert ist. Neben ihr wacht Ehemann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer. Er hat Tränen in den Augen, weil seine geliebte, perfekte Frau am Leben ist. Abbie denkt, sie hätte einen schweren Unfall gehabt. Doch bald spürt Abbie die Gefahr. Irgendwo in ihrem schönen Haus, bei ihren Liebsten liegt der Grund dafür, warum sie vor Jahren gestorben ist ...

Der erste Satz: „Du hast wieder diesen Traum, in dem du am Lichterfest mit Tim in Jaipur bist.

Ans Meer - René Freund (Roman)
Es ist ein ziemlich übler Tag in Antons Leben. Er ist Fahrer eines Linienbusses auf dem Land und verliebt: in Doris, seine Nachbarin. Doch letzte Nacht hat er auf ihrem Balkon einen Mann husten gehört. Dann steigt auch noch die krebskranke Carla in den Bus, die ein letztes Mal das Meer sehen möchte, und zwar sofort. Es ist heiß, und die Gedanken rasen in Antons Kopf. Mut gehört nicht zu seinen Stärken, aber hatte Doris nicht gesagt, dass sie Männer mag, die sich etwas trauen? Wenig später hören die Fahrgäste im Linienbus eine Durchsage: „Wir fahren jetzt ans Meer.“

Der erste Satz: „Als Doris den Anruf erhielt, wusste sie sofort, was sie zu tun hatte.“

Der Knochengarten - Val McDermid (Thriller, Jordan-und-Hill-Band 11)
Auf dem Gelände eines ehemaligen katholischen Waisenhauses für Mädchen wird ein grausiger Fund gemacht: Bauarbeiten fördern insgesamt vierzig Skelette zutage, die offenbar über Jahrzehnte unter dem Rasen und dem Nutzgarten vergraben wurden - zu einer Zeit, als Nonnen dort ungestört ihr unerbittliches Regime ausüben konnten. Handelt es sich bei den Toten um Mädchen aus dem Waisenhaus? Das Major Incident Team aus Yorkshire würde zu gern auf die Erfahrung und untrüglichen Instinkte von Carol Jordan und Profiler Tony Hill zurückgreifen, doch Carol hat gekündigt, und Tony verbüßt eine vierjährige Haftstrafe ...

Der erste Satz: „An Mord hatte Mark Conway an diesem Samstagnachmittag nicht im Entferntesten gedacht.“

Welches ist ihr Lieblingsbuch?
Sie sind Fan eines Buches, das es nicht in unsere Auswahl geschafft hat? Dann verraten Sie uns Ihren Lieblingsschmöker in den Kommentaren!

Weitere krone.at-Bücherspecials

  • Frühlingsspecials finden Sie HIER und HIER und HIER
  • Sommerspecials finden Sie HIER und HIER
  • Herbstspecials finden Sie HIER
  • Winterlektüre finden Sie HIER und HIER

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol