21.05.2020 07:00 |

Bitte warten

Gaissau-Duo muss Spagat schaffen

Die designierten neuen Besitzer der maroden Bergbahnen Gaißau-Hintersee haben noch immer keinen Kaufvertrag in den Händen - im Hintergrund laufen die Planungen dennoch bereits auf Hochtouren. Der angedachte teure Speicherteich stellt die beiden künftigen Eigentümer vor große rechtliche Herausforderungen.

Noch heißt es warten: Der Kaufvertrag ist weiter nicht unterschrieben, die designierten neuen Eigentümer der insolventen Gaißauer Bergbahnen haben keine Rechtssicherheit. „Nächste Woche sollte es dann soweit sein“, sagt Masseverwalter Wolfgang Hochsteger. Der Kaufvertrag benötigt anschließend noch eine richterliche Genehmigung.

Wieso sich das Prozedere verzögert? Die neuen Eigentümer - Unternehmer Bernhard Eibl und Berthold Lindner - müssen vor Vertragsabschluss eine neue Betriebsgesellschaft gründen. „Die beiden kaufen ja nicht als Einzelpersonen“, sagt Hochsteger. Neuer Geschäftsführer der Gesellschaft soll der Tennengauer Bernhard Eibl werden.

Trotz des noch nicht rechtsgültigen Vertrags laufen die Planungen und Arbeiten rund um den geolanten Neustart des Skigebiets im Winter 2021. Mit den Grundbesitzern - darunter die Bundesforste (ÖBF) - wurden erste Gespräche geführt. Die Pläne für den kostspieligen Speicherteich wurden den Bundesforsten vorgestellt. „Hier sind noch rechtliche Fragen offen“, sagt Erwin Stampfer von den ÖBF.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.