19.05.2020 06:00 |

Corona-Cluster

Streit Bund mit Wien: Virus verseucht die Politik

Türkise „Kriegserklärung“ ans rote Wien - und der Montag verriet: Das Niveau im Wahlkampf wird kleiner als das Coronavirus.

Auch im Wiener Rathaus gab es am Montag eine Krisensitzung - mit Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ). Die Frage: Wie umgehen mit der türkisen Frontalattacke auf die Bundeshauptstadt?

Lob und Mahnung an Wien
Die Taktik: Stellungnahme des Bürgermeisters, mit der er sich - diplomatisch formuliert - nicht weit aus dem Fenster lehnt: „Heute haben mehrere Bundesminister bei Pressekonferenzen ,Lob für die‘ sowie ,eine Mahnung an die‘
Stadt ausgesprochen.“ Und tatsächlich warnte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) vor einem „pandemischen Tsunami“ in Wien, während Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) „keine Causa Wien“ sieht. Schizophrenie-Anfall in der Bundesregierung.

Zitat Icon

Als Bürgermeister muss ich von der Bundesregierung verlangen können, dass sie in Zeiten einer Krise klar und verständlich mit der Bevölkerung kommuniziert.

Michael Ludwig

Hacker: „Statistiken sind kein Schönheitswettbewerb“
Den Rest erledigte Ludwigs Mann fürs Grobe, Gesundheitsstadtrat Hacker. Von „Statistiken sind kein Schönheitswettbewerb“ bis „Ich bin nicht der Corona-Nachhilfelehrer des Innenministers“ war im Gespräch mit krone.tv alles dabei (siehe Video unten). Mit der Kritik, die Stadt würde nicht mit dem Krisenstab des Innenministeriums kooperieren, kann Hacker nichts anfangen: „Die österreichische Gesetzeslage ist klar. Für die Epidemiebekämpfung ist der Gesundheitsminister zuständig.“

Hacker im Video: Statistik ist kein Schönheitswettbewerb“

Hilfsangebot aus dem Innenministerium abgelehnt
Er wisse gar nicht, wie Nehammer auf die Idee komme, die Stadt würde „Informationen über Betriebsstandorte“ an Stellen weiterleiten, die nicht befugt seien. Mit dem Gesundheitsministerium wiederum habe man - so glaubt Wien - eine gute Zusammenarbeit.

Das Innenministerium bot am Montag wieder Hilfe beim „Contact Tracing“ an, Wien lehnte erneut ab.

Michael Pommer, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter