17.05.2020 10:00 |

Mini-Festspiele

Aufatmen im Festspielbezirk

Der „Jedermann“ wird auch in diesem Sommer aufgeführt - der genaue Ablauf der Salzburger Festspiele ist aber weiter unklar. Das Programm wird jedenfalls deutlich reduzierter sein als gewohnt. Der Vorfreude der Salzburger tut dies keinen Abbruch, wie ein „Krone“-Lokalaugenschein zeigt.

„Das ist für ganz Salzburg ein positives und wichtiges Signal.“ Triangel-Wirt Franz Gensbichler ist wie viele andere im Festspielbezirk hoch erfreut. Zumindest in einer abgespeckten Variante dürften die Salzburger Festspiele in diesem Sommer stattfinden. Gemäß der neuen Bestimmungen der Bundesregierungen sollen ab 1. August Veranstaltungen mit bis zu 1000 Zuschauern möglich sein. „Dann ist endlich wieder richtig Leben in der Stadt“, sagt Gensbichler.

Knapp 40 Prozent seines Jahresumsatzes macht das Wirtshaus in der Wiener Philharmonikergasse während der Festspielzeit. Kaum anders verhält sich das bei unzähligen weiteren Betrieben und Geschäften in Salzburg. Laut Zahlen der Wirtschaftskammer schaffen die Festspiele jährlich in Salzburg eine Wertschöpfung von 183 Millionen Euro. „Viele leben von den Festspielen und sind Nutznießer“, sagt Gensbichler. Auch die Salzburger Bevölkerung freut sich auf die Festspiele, wie eine „Krone“-Umfrage am Samstagvormittag im Festspielbezirk zeigte:

Programm und Ablauf mit vielen Fragezeichen

In welcher Form die Festspiele in diesem Sommer über die Bühne gehen, ist ungewiss. Fest steht nur, dass es im 100. Jahr des Festivals „Jedermann“-Aufführungen auf dem Domplatz geben wird. Dies kündigte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) bereits am Freitag an. Ebenso fix: Das groß angelegte Jubiläumsprogramm wird auf das kommende Jahr verschoben. Erst nach Vorliegen einer konkreten Verordnung wollen die Festspiele das exakte Programm samt Sicherheitskonzept fixieren. Man wolle „trotz Corona ein Zeichen für die Kraft der Kunst setzen“, teilte das Direktorium mit.

Was passiert mit bezahlten Tickets?

Der Kartenverkauf für die Jubiläumsausgabe der Festspiele hatte längst begonnen. Viele Tickets werden ob des reduzierten Programms ihre Gültigkeit verlieren. Die Festspiele werden die Käufer über das weitere Prozedere informieren, heißt es.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.