Welpen in Gefahr

Tierschützer im Dauereinsatz

Extra-Schichten schiebt man derzeit im Tierheim St. Pölten. Nach dem erfolgreichen Aufpäppeln der 17 Hundwelpen, sind nun vier Katzenbabys auf die Hilfe der Tierschützer angewiesen.

Einen schockierenden Fund machte man beim Tierschutzverein St. Pölten. Vier, erst drei Wochen junge Kätzchen wurden am Mittwoch in einer Schuhschachtel vor dem Heim ausgesetzt. Noch immer kämpfen Tierarzt Davor Stojanovic und sein Team um das Leben der stark unterkühlten Samtpfoten.

Schon am Wochenende rettete dasselbe Team den im Zuge eines illegalen Tiertransports, die „Krone“ berichtete, entdeckten 17 Hundewelpen das Leben. Per Weisung des Gesundheitsministeriums wurden sie zur Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit nach Mödling gebracht. Im Anschluss an eine dreimonatige Quarantäne werden die Welpen, und das dann aber auch ganz legal, vergeben. 

Infos zum Tierschutzverein: http://tsvstp.at/

Nikolaus Frings
Nikolaus Frings
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
14° / 19°
Regen
13° / 19°
starke Regenschauer
15° / 19°
starke Regenschauer
15° / 20°
Regen
12° / 17°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.