13.05.2020 18:00 |

Fußball

„Korrektor“ Karasek schaut aus Obertrum zu

Die Corona-Krise hat auch in der Trainingssteuerung viel verändert. So betreut Ex-Kicker und Fitness-Coach Florian Karasek über eine Videokonferenz-Plattform einige Nachwuchs-Hoffnungen und Profis, die sich gezielt weiterentwickeln wollen. „Den Jungs taugt das, sie sehen, dass etwas weitergeht“, betont der 44-jährige Obertrumer.

Nur langsam werden die Corona-Beschränkungen gelockert. Selbst Österreichs Fußball-Bundesliga-Profis können erst Freitag mit dem Mannschaftstraining starten. Bei den Amateuren wird dies noch länger dauern.

Aber es sind längst neue Trainingsmöglichkeiten entstanden – vor allem über Online-Module. Ex-Profi Florian Karasek (Salzburg, Mattersburg, Braunau, Bregenz) hat da eine Nische besetzt. Der Sportwissenschafter und Fitnesscoach („Frischluft-Fitness“) hat sich nach Jahren als Scout für Schalke 04 und Leverkusen dem Individualtraining für Nachwuchshoffnungen und Profis verschrieben. Die sind zunächst selbst auf ihn zugekommen. „Ich habe mit den Kickern zusätzlich zum Teamtraining in gewissen Bereichen gearbeitet, etwa auch auf den Plätzen in Eugendorf und Grünau.“

Mit der Corona-Krise ging das nicht mehr. Das Individualtraining hat sich nun auf die Videokonferenzplattform „Zoom“ verlagert.

Playstation und Pizza als Verlockungen

„Die Sportler sehen mich während einer etwa 45 Minuten dauernden Einheit bei mir in Obertrum, ich korrigiere direkt, etwa bei Übungen im Kraftbereich. Den Jungs taugt das, sie sehen, dass etwas weitergeht.“ Gerade zu Beginn der Beschränkungen war vielen das von den Klubs vorgegebene Heimprogramm zu wenig – oder sie haben es nicht befolgt. „Es nützt nichts, wenn ich einen 60-Minuten-Waldlauf mache, dann stundenlang vor der Playstation sitze und Pizzas bestelle“, sieht sich Karasek auch als Karriere-Begleiter. Er arbeitet mit der deutschen Agentur B360, die 30 Jugend-Teamspieler betreut – wie den Eugendorfer Unter-18-Teamgoalie Paul Tschernuth.

„Es gab Spieler, die haben das täglich genutzt, manche ein-, zweimal in der Woche“, sieht Karasek Potenzial, auch in anderen Sportarten. „Ich habe nun schon mit Volleyballern, Handballern oder Skigymnasiasten trainiert.“

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.