06.05.2020 06:38 |

Arbeiter im Spital

Bei Wartungsarbeiten Gesicht mit Säure verätzt

In einem Produktionsbetrieb in der Gemeinde Arnoldstein ist es bei Wartungsarbeiten im Kesselbereich zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 28-Jähriger wollte mit Wasserdampf eine verlegte Leitung reinigen. Ein Kollege des Mannes wurde von säurehaltiger Flüssigkeit getroffen, als der jüngere Arbeiter ein Ventil öffnete.

Zum Unfall kam es am Dienstagabend gegen 21 Uhr, als der 28-Jährige gerade im Kesselbereich Reinigungs- und Wartungsarbeiten durchführte. Als er eine verlegte Leitung mit Wasserdampf reinigen wollte, öffnete er dazu eines der Ventile - aufgrund des hohen Restdrucks, so die Polizei, entwich dabei „eine heiße und särehaltige Flüssigkeit“.

Im selben Augenblick kam der 59-jähriger Arbeitskollege aus dem Bezirk Hermagor aus einem Seitengang in den Gefahrenbereich und wurde von der heißen Flüssigkeit im rechten Gesichtsbereich getroffen und schwer verletzt. Der Mann wurde von einer rund 100 Grad heißen, wachsartigen Flüssigkeit im Gesicht verbrüht", berichtet ARA-Notarzt Gernot Aichinger.

Der schwer verletzte Mann wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber „RK 1“ in das Klinikum Klagenfurt/WS geflogen. Bei der ARA Flugrettung standen im Einsatz: Pilot Werner Schaffer, Windenoperator Christian Zlöbl, Flugretter David Wallner und Notarzt Gernot Aichinger.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol