05.05.2020 14:06 |

21 Vergehen mit 21

Manipulation! Tennis-Spieler lebenslang gesperrt

Der Ägypter Youssef Hossam ist vom internationalen Tennisverband lebenslang gesperrt worden. Der Grund: Er soll für Spielmanipulationen, Bestechungsversuche und Glücksspiel-Erleichterungen verantwortlich sein.

Youssef Hossam war einst eine große Tennis-Hoffnung. Er wurde unter den Top-10-Juniorenspielern der Welt gehandelt. Seine beste Platzierung war Rang Nummer 291 auf in der Weltrangliste. Er bestritt neun Spiele im Davis Cup .

21 Vergehen mit 21
Sein Bruder Karim wurde vor zwei Jahren lebenslang gesperrt. Wegen Spiel-Manipulationen. Nun zieht sein jüngerer Bruder nach. Dem 21-Jährigen wurden für den Zeitraum von 2015 bis 2019 gleich 21 (!) Vergehen nachgewiesen, alle im Zusammenhang mit Spielmanipulation und Wettbetrug. „Als Ergebnis seiner Verurteilung ist Herr Hossam nun endgültig vom Teilnehmen oder Beiwohnen bei offiziellen Tennis-Veranstaltungen ausgeschlossen“, ließ die Behörde nach dem Urteilsspruch verlauten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.