03.05.2020 13:14 |

An Konsole chancenlos

Virtuelles Debüt! F1-Star Vettel gab Druck nach

Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat dem Druck von Freunden nachgegeben und sich ins virtuelle Motorsport-Abenteuer gestürzt! Der Ferrari-Star gab am Samstag sein Esports-Debüt und trat bei der Legends Trophy unter anderem gegen die ehemaligen Formel-1-Champions Emerson Fittipaldi und Jenson Button an. Vettel belegte bei den virtuell auf dem Sepang International Circuit ausgetragenen Rennen Platz 15 und 12.

Vettel lebt seit Jahren zurückgezogen in der Schweiz auf einem ehemaligen Bauernhof und hält beispielsweise von Twitter und Facebook nicht viel. Über die virtuelle Rennwelt hatte der 32-Jährige zuletzt gesagt: „Mehr und mehr Freunde üben aber Druck aus. Bis vor ein paar Tagen hatte ich keinen Simulator. Den muss ich aber erst noch installieren. Blamieren will ich mich ja auch nicht. Ich strebe aber keine virtuelle Karriere an.“

Ex-F1-Pilot siegt
Die Siege in der Simracing-Legends-Trophy holten sich der ehemalige Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya aus Kolumbien und der Mexikaner Adrian Fernandez. Die Rennen wurden vom Motorsport-Fachportal „The Race“ veranstaltet. Mit dabei war „in Sepang“ auch Philipp Eng, der am „The All-Star Cup“ teilnahm und einmal Zehnter wurde. Für ihn war es ein langer Simracing-Tag gewesen, hatte er doch zuvor im vierten Lauf der digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie Rang zwei belegt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.