Coronavirus in OÖ

Begräbnis im Internet: Auch online fließen Tränen

Die Feuerbestattung Oberösterreich überträgt wegen der Corona-Krise jetzt Begräbnisse für trauernde Angehörige im Internet. „Trauern kann man erst, wenn man den letzten Weg ins Grab begleitet hat“, sagt der Geschäftsführer Peter Schauer.

Kürzlich ist ein erst 56-jähriger Mann ganz alleine im Krankenhaus an Covid-19 gestorben. Für die Angehörigen war dies das Schlimmste, was passieren konnte. Eine Verabschiedung war nicht möglich und weil die Familie in Quarantäne war, konnte auch kein normales Begräbnis abgehalten werden“, erzählt Peter Schauer, Geschäftsführer der Feuerbestattung Oberösterreich mit Sitz in St. Marienkirchen/Polsenz. „Mit der Trauerarbeit kann aber erst begonnen werden, wenn das Grab zu ist“, sagt er.

Entweder live oder als Video
Um Familien wie dieser während der Corona-Krise zu ermöglichen, am letzten Weg ihrer Liebsten teilzunehmen, bietet das Unternehmen jetzt einen Livestream von begleiteten Einäscherungen an. Angehörige können die Verstorbenen per Video im Internet bis zur Sargeinfahrt begleiten und selbst Texte und Gedanken auswählen, die dann vorgelesen werden. „Die Angehörigen können entscheiden, ob sie live dabei sein möchten oder ob wir ein Video aufzeichnen. Dann bekommen sie einen Youtube-Link, auf den man nur mit einem Passwort zugreifen kann“, erzählt Schauer. „Uns ist es ein großes Anliegen, dass der Verlust durch das Video real wird, erst dann kann man richtig trauern.“

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol