„Gnade der Einheit“

Papst: „Gemeinschaft größer als alle Eigenheiten“

Ausland
14.04.2020 12:39

Der Papst hat angesichts der Corona-Krise zu Einheit und Eintracht gemahnt. „Beten wir gemeinsam, dass der Herr uns die Gnade der Einheit untereinander gebe. In den Schwierigkeiten dieser Zeit lasse er uns die Gemeinschaft unter uns erkennen, die größer ist als alle Eigenheiten“, so der Pontifex auf seinem deutschsprachigen Twitterkanal. Das Kirchenoberhaupt befindet sich, ebenso wie seine Anhänger, in Quarantäne. Auch das Osterfest wurde in einem fast menschenleeren Petersdom gefeiert.

Nur mit Einheit und Eintracht könne die schwierige Zeit überwunden werden, sagte Franziskus am Dienstag laut Kathpress bei seiner Frühmesse in der vatikanischen Residenz Santa Marta. Denn die Pandemie bringe nicht nur gesundheitliche Gefahren mit sich. Ein weiteres Problem seien Spaltungstendenzen und Uneinigkeit.

Der leere Petersplatz im Vatikan (Bild: APA/AFP/Vincenzo PINTO)
Der leere Petersplatz im Vatikan
(Bild: AP)

„Einheit siegt über jede Spaltung“
„Lasst uns beten, dass der Herr uns die Gnade der Einheit unter uns schenkt, damit uns die Schwierigkeiten dieser Zeit die Gemeinschaft unter uns entdecken lassen“, so der Papst, der erst kürzlich eine Moderatorin mit einem Anruf zum Thema Corona-Krise überrascht hatte. Es gehe um „die Einheit, die über jede Spaltung siegt“.

Video: Papst-Appell an EU: Zeit erlaubt keinen Egoismus:

„Herausforderung macht keine Unterschiede“
Bei den traditionellen Gottesdiensten zu Ostern rief Franziskus Europa zu Solidarität auf. „Diese Zeit erlaubt keinen Egoismus, denn die Herausforderung, vor der wir stehen, ist uns allen gemeinsam und macht keine Unterschiede“, so Franziskus. Gläubige weltweit verfolgten den Gottesdienst über TV-Sender, Radiostationen und Livestreams.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele