So, 24. Juni 2018

Mord in Paraguay

02.08.2010 16:48

Identität von mutmaßlicher Komplizin geklärt

Die Identität jener Frau, die im Zusammenhang mit dem Mord an einem deutschen Ehepaar in Paraguay stehen soll, ist offenbar geklärt. "Es handelt sich um eine 46 Jahre alte Wienerin, das hat uns die zuständige Staatsanwaltschaft in Asuncion mündlich bestätigt", sagte Harald Stranzl vom Außenamt. Die Frau soll am Dienstag von den örtlichen Behörden befragt werden. Eine Einvernahme in der vergangenen Woche scheiterte an einem Dolmetscher. Die Frau ist auf freiem Fuß.

Damit ist nun auch klar, dass es sich bei der Verdächtigen nicht um die seit dem Jahr 2006 vermisste Michaela Grabner handelt. Diese Spekulation war offenbar aufgrund einer Gleichheit der Nachnamen der beiden Frauen aufgetaucht.

Rechtsbeistand selbst besorgt
Ein Vertreter des österreichischen Honorarkonsulates besuchte unterdessen den mutmaßlichen Doppelmörder Sandro H. in der Haftanstalt und brachte in Erfahrung, dass sich der Kärntner bereits auf eigene Faust eine Rechtsvertretung besorgt hat, so Stranzl. Unterstützung seitens österreichischer Behörden hatte Sandro H. bisher abgelehnt.

Im Juni 2008 war der Villacher in Klagenfurt zu 30 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. Während eines Freigangs setzte er sich dann nach Paraguay ab - mit dem Land gibt es kein Auslieferungsabkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.