06.04.2020 20:10 |

Intendantin Bartoli

Pfingstfestspiel-Absage: „Mir bricht das Herz“

Die Intendantin der Pfingstfestspiele, Cecilia Bartoli, bedauerte die Absage, die am Montag bekannt wurde. In einem emotionalen Statement nahm Bartoli dazu Stellung. Trotz eines gebrochenen Herzens sei klar: „Gesundheit geht vor.“

Die Intendantin der Salzburger Pfingstfestspiele, Cecilia Bartoli, hat die Absage der diesjährigen Pfingstfestspiele am Montag in einer Aussendung der Salzburger Festspiele sehr bedauert. „Diese Entscheidung bricht mir das Herz, aber eines ist klar - Gesundheit geht vor“, erklärte Bartoli.

„Es ist außer Frage, dass wir, unsere gesamte Gesellschaft, zusammenhalten müssen, um uns und unsere Lieben zu schützen.“ Bartoli verwies auf die derzeit schwierigen Zeiten für alle, „aber ich bin sicher, dass die Kraft der Musik uns helfen wird, dies zu überstehen“. Gemeinsam mit dem Direktorium der Salzburger Festspiele werde schon an „einer spannenden Zukunft“ gearbeitet.

Auch das Direktorium der Salzburger Festspiele - Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Festspielintendant Markus Hinterhäuser und Finanzchef Lukas Crepaz - drückten in dem Pressestatement ihr großes Bedauern über die Absage der Pfingstfestspiele aus.

Eigentlich habe man erst am 15. April die Entscheidung über die Abhaltung der Pfingstfestspiele (von 29. Mai bis 1. Juni, Anm.) fällen wollen. Aber die heutige Pressekonferenz des Bundeskanzlers mit Ankündigung der behördlichen Untersagung aller öffentlichen Veranstaltungen bis Ende Juni habe das Vorziehen der Entscheidung sinnvoll gemacht. Die Gesundheit habe „vor noch so schönen künstlerischen Projekten und noch so wichtigen finanziellen Überlegungen Vorrang“.

Allen Kunden werden die Eintrittskartenpreise für die abgesagten Pfingstfestspiele 2020 zurückerstattet, wurde erklärt. Die Details zur Rückabwicklung der bereits erworbenen Karten werden in Kürze per E-Mail an alle Kunden versandt, und auch auf der Website www.salzburgerfestspiele.at bekanntgegeben.

Die Salzburger Festspiele haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Jubiläumsfestspiele im Sommer über die Bühne gehen können. „Cecilia Bartoli ist voll der Ideen für Pfingsten 2021 und natürlich hoffen alle, das Direktorium und Cecilia Bartoli, dass die Sommerfestspiele stattfinden können“, hieß es abschließend.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol